zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

10. Dezember 2016 | 19:32 Uhr

Brandschutz drängt zum Handeln

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Neubau oder Sanierung? Der Malenter Sozialausschuss hat sich eindeutig für einen Neubau der Schule an den Auewiesen ausgesprochen. Auslöser für die Überlegungen sind hohe Sanierungskosten, die auf die Gemeinde zukommen. So entsprächen die Decken sowie Brandschutztüren nicht mehr den Auflagen, erläuterte Bauamtsmitarbeiter Karlheinz Spindler.

Laut Schätzung aus dem Jahr 2015 würde eine Sanierung gut 360  000 Euro kosten. Doch damit wären noch nicht alle Probleme gelöst, machte Spindler klar. Beispiel Inklusion: „Das ist nach unserer Meinung nicht durchführbar.“ Der Einbau von Aufzügen für gehbehinderte Schüler würde mit 300  000 bis 400  000 Euro zu Buche schlagen. Wärmeschutzmaßnahmen – gemäß Energieeinsparverordnung nötig – seien in den Sanierungskosten noch nicht berücksichtigt. „Die Fenster der Ende der 60er Jahre gebauten Schule sind gut, aber nicht der Rest des Gebäudes.“

Ein Neubau höre sich zunächst sehr teuer und aufwändig an, aber: „In den vergangenen 15 Jahren, in denen ich da bin, haben wir nur Flickwerk gemacht“, gab Spindler zu bedenken. So wurde beispielsweise für die Offene Ganztagsschule angebaut, eine Mensa eingerichtet, die schon wieder zu klein ist, und die Fenster saniert.

Aus Sicht von Schulleiter Dr. Thilo Philipp drängt die Zeit. „Ich muss verhindern, dass Brandschutzingenieure die Tür abschließen.“ Deswegen bat Philipp darum, zumindest die Planungskosten in den Haushalt 2017 einzustellen.

Aus Sicht des Bauamts spricht das Alter der Malenter Grundschule dafür, diese in ein künftiges Schulzentrum einzubeziehen. Schulleiter Uwe Borchers, erklärte, die Kapazität der Schule sei ausgereizt. „Ich bin im nächsten Jahr mit zwölf Klassen am Ende der Fahnenstange angekommen.“ Statt der 2008 im Schulentwicklungsplan des Kreises vorhergesagten 200 Schüler seien es derzeit 253. Angesichts dieser Zahlen stellt sich auch die Schule an den Auewiesen auf steigende Schülerzahlen ein.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Okt.2016 | 12:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen