zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

09. Dezember 2016 | 03:04 Uhr

bis 27.9.: Auftaktveranstaltung zum „Aktionsplan Inklusion“

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Aktionsplan für Ahrensbök



Die Gemeinde Ahrensbök gehört zu den Kommunen, die einen „Aktionsplan Inklusion“ entwickeln will. Ziel ist es, dass Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam und gleichberechtigt leben, arbeiten und ihre Freizeit verbringen können. Der offizielle Startschuss fällt morgen (27. September) von 17 bis 19.30 Uhr im Bürgerhaus Prüß. Interessierten Ahrensböker sollen nach einer Einführung in das Thema an moderierten Thementischen zu wichtigen Handlungsfeldern Ideen, Projekte und Maßnahmen entwickeln. Die Leitung haben Bürgermeister Andreas Zimmermann und Lena Middendorf von der Lebenshilfe Ostholstein.

Marktmusik in Neustadt



30 Minuten Orgelmusik zur Marktzeit gibt es Freitag, 30. September, um 11 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche. Sergej Tcherepanov (Lübeck/Bosau) spielt Werke von Dieterich Buxtehude, Michael Prätorius und Johann Christian Heinrich Rinck. Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.

Pflanzenmarkt in Klingberg



Die Umweltgruppe Klingberg und Umgebung veranstaltet Sonnabend, 1. Oktober, von 13.30 bis 16 Uhr ihren traditionellen Pflanzenmarkt rund um das Haus des Kurgastes. Es werden Stauden, Rosen, Blumenzwiebeln, Töpfe, Büsche und mehr angeboten. Auskünfte gibt es unter Telefon 04524/2080075 (ab 18 Uhr).

Lange Nacht des Feuers



Das Wallmuseum bietet Sonntag, 2. Oktober, von 19 bis 22 Uhr erstmals eine „Lange Nacht des Feuers“ an. Es soll als Erweiterung des Programmes „Museum bei Nacht“ ein besonderer Erlebnisabend werden . Neben dem allgemeinen Museumsbesuch zeigen Handwerker ihr Können, das oft erst bei Dämmerung oder in der Dunkelheit seine volle Wirkung und Pracht zeige. Dabei sein werden der Glasperlenmacher und Schmied. Eine Anmeldung ist für diese Veranstaltung nicht erforderlich.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Sep.2016 | 14:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen