zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

03. Dezember 2016 | 20:51 Uhr

Berliner Eishockey-Wochenende für Oberligist Timmendorfer Strand

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In der Eishockey-Oberliga steht der EHC Timmendorf vor einem Berliner Wochenende. Die „Beach Boys“ empfangen am Freitag um 20 Uhr in
eigener Halle die Mannschaft von FASS Berlin und treten am Sonntag um 16 Uhr bei den Preußen Berlin an. Da-bei wollen die Timmendorfer die guten Leistungen aus dem Rostock-Spiel wiederholen.

Trainer Dave Rich hofft auf die Rückkehr des zuletzt verletzten Max Grassi und keine neuen Verletzten in dieser Woche. Gegen Rostock konnte der Coach immerhin drei komplette Reihen aufbieten. Das machte sich in der Schlussphase bezahlt, als die Kräfte nicht so stark schwanden wie in den Spielen, die die Beach Boys mit einem Rumpfkader bestreiten mussten. Die wenigstens Sorgen hat Rich auf der Torhüterposition. Sowohl Jordi Buchholz als auch Leon Hungerecker erwiesen sich als sichere Rückhalte.

FASS Berlin weist als Tabellenletzter erst einen Punkt auf. Dabei sind die Berliner nominell nicht schlecht besetzt und haben mit Nils Watzke, Petrick Czajka und Fabio Patrzek ebenso erfahrene Spieler in ihren Reihen, wie einige hoffnungsvolle Talente. EHCT-Coach Rich hofft, dass nicht ausgerechnet in Timmendorfer Strand der Knoten bei den Charlottenburgern platzt.

Die Preußen Berlin kamen dagegen gut aus den Startlöchern und stehen mit elf Zählern auf dem zehnten Platz. Top-Scorer der Berliner ist der Niederländer Julian van Lijden, der neu in der Mannschaft von Trainer Len Soccio ist. Daneben punktet Veit Holzmann fleißig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen