zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2016 | 05:22 Uhr

Bengt Graper sorgt in der Nachspielzeit für die Entscheidung

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In einem am Ende spannenden Derby gewann die SG Sarau/Bosau in der Fußball-Kreisliga Ostholstein beim MTV Ahrensbök mit 3:2(0:1) Toren. Die erste Halbzeit war arm an Höhepunkten. Ahrensbök war die bessere Mannschaft, ohne sich klare Chancen herauszuspielen.

Nach einem Eckball erzielte Alexander Renzow das 1:0 für die Gastgeber (28.) „Mit unserem Auftreten in den ersten 45 Minuten war ich gar nicht zufrieden“, ärgerte sich SG-Trainer Jürgen Oelbeck zur Pause. Direkt nach Wiederanpfiff kam es für die Gäste noch schlimmer. Aus spitzem Winkel erhöhte Cedric Wilken auf 2:0 (47.). Oelbeck stellte nach dem zweiten Gegentreffer um und zog Bosse Graper aus der Verteidigung ins Mittelfeld. Eine Standardsituation sorgte für den Anschlusstreffer. Nach einem Eckball des eingewechselten Nils Stenzel verkürzte Mehe Uka auf 1:2 (79.). Das Spiel bekam eine ganz neue Dynamik. Sarau/Bosau stemmte sich gegen die Niederlage. Klare Chancen aus dem Spiel heraus blieben aber aus. So war es erneut eine Standardsituation die zum nächsten Treffer führte. Wieder war es Uka, der nach einem indirekten Freistoß zum 2:2 erfolgreich war (90.). Und auch der Siegtreffer resultierte aus einem Freistoß. Auf Vorarbeit von Stenzel erzielte Bengt Graper in der vierten Minute der Nachspielzeit den 3:2-Siegtreffer. Oelbeck sagte erleichtert: „Der Sieg war glücklich. Ahrensbök war dominant, wir haben unsere wenigen Chancen konsequent genutzt.“

zur Startseite

von
erstellt am 17.Apr.2016 | 21:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen