zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

09. Dezember 2016 | 05:00 Uhr

Barenscheer ärgert sich über beide Gegentore

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Bujendorfer Spielvereinigung gewann in der A-Klasse mit 6:2(3:2) gegen die Reserve des TSV Lensahn. Die Gastgeber erwischten den besseren Start.

Nach Flanke von Lukas Classen erzielte Stefan Suxdorf das 1:0 (4.). Marcel Maasch erhöhte nach Zuspiel von Jurek Formella auf 2:0 (7.). Mit einem Freistoßtor verkürzte Simon Hass auf 1:2 (25.). Sechs Minuten später köpfte Christopher Bünning das 2:2 (31.). Es kam nun etwas Unruhe ins Bujendorfer Spiel. Dennoch erspielten sich die Gastgeber weitere Chancen. Jens-Ole Schröder köpfte nach Zuspiel von Lukas Classen das 3:2 (40.). Nach dem Seitenwechsel spielte Bujendorf ruhiger. Marcel Maasch schoss das 4:2 (65.). Malte Meyer erzielte das 5:2 (73.). Jens-Ole Schröder traf zum 6:2-Endstand (87.). „Ein wenig ärgern mich die beiden Gegentore, die wir fast uns selbst eingeschenkt haben. Die gesamte Mannschaft muss am Defensivspiel noch arbeiten. Die Bilanz ist mit drei Siegen aus vier Spielen schon sehr gut“, meinte der Bujendorfer Trainer Jörg Barenscheer.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Aug.2016 | 21:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen