zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

06. Dezember 2016 | 13:16 Uhr

Aktion Ferienpass: Die Imker von morgen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

„Wo kommt unser Honig her?“ ist eine alljährlich stattfindende Ferienpass-Aktion, organisiert von dem Verein Erlebnis Natur (Erna) in Kooperation mit dem Imkerverein Eutin und Umgebung.

47 interessierte Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren aus Eutin, der Gemeinde Bosau und Umgebung, aber auch aus Kaiserslautern, nahmen an der zweistündigen Veranstaltung am Tierheim teil. Einige von ihnen bauten diesen Programmpunkt in ihren Urlaub in Ostholstein ein. An vier Stationen gab es an diesem Vormittag viel zu entdecken, zu fragen, selber auszuprobieren und anzufassen. Dr. Werner Sach erklärte den Kindern alles rund um das Thema Naturmauer. Der Imker Horst Steen nahm die Kleinen mit zu den Bienenstöcken. Dort wurde das Innenleben der Behausung der fleißigen Bienen bestaunt. Ganz besonders spannend war für die kleinen Honigfreunde auch das Bauwerk der Biene, die sogenannte Bienenwabe. Einige Kinder durften auch ein Stück der Honig-Wabe mit nach Hause nehmen. Außerdem zeigte der Imker Dr. Klaus Dalke – als Vertreter des Imkervereins – den Kindern, wie der Honig aus dem Bienenstock letztendlich ins Glas kommt. Beim Waben entdeckeln und Schleudern fassten die Kinder fleißig mit an. Dank weiterer Helfer wurden an der letzten Station Kerzen aus Bienenwachs gedreht, außerdem erfuhren die Kinder noch einiges über die einzelnen Aufgaben der Honigbiene. Auf die Frage, was den Kindern am besten gefallen hat, waren die Antworten vielfältig: „Ich durfte den Imkerhut aufsetzten.“, „Die Bienen mal in echt anzugucken.“ und auch „Dass wir Honig aus den Waben naschen dürfen.“

Trotz eines halbstündigen Regenschauers, bei dem einige Teilnehmer nasse Füße bekamen, gingen alle Kinder mit strahlenden Gesichtern und einem kleinen Glas Sommertrachthonig in der Hand nach Hause.

Aufgrund der großen Nachfrage erwägen die Veranstalter, im nächsten Jahr zwei Veranstaltungen dieser Art anzubieten.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Aug.2016 | 15:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen