zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

04. Dezember 2016 | 11:18 Uhr

A-Jugendfußballer gewinnen mit Angriffswirbel nach der Pause

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In der Schleswig-Holstein-Liga der A-Jugend siegte der JFV Eutin/Malente mit 5:2(1:2) Toren bei der SG Siems/Strand. Dabei zeigten die Gäste vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit eine starke Leistung.

Die Gäste übernahmen sofort die Initiative und spielten sehr offensiv. Dabei vernachlässigten sie das Defensivverhalten, die Gastgeber setzten zwei erfolgreiche Konter durch Hemen Husen zu einer 2:0-Führung. Erst unmittelbar vor der Pause gelang Justin Todt nach einem Freistoß per Kopfball der Anschlusstreffer.

Die erste Viertelstunde der zweiten Halbzeit gehörte dem JFV Eutin/Malente. Die Gäste überrollten den Gegner regelrecht, der sich kaum einmal befreite. Bereits in der 47. Minute erzielte wiederum Todt per Kopfball den Ausgleich. Zehn Minuten später ging die Gastmannschaft durch Tim Liepe in Führung und baute fünf Minuten später den Vorsprung durch Max Golovcanski aus. Den Schlusspunkt zum 5:3-Endstand setzte Marvin Obenaus in der 88. Minute.

„In der ersten Halbzeit sind wir zweimal ins offene Messer gelaufen, aber dann haben wir nichts mehr zugelassen. Daher ist der Sieg auch in der Höhe verdient“, sagte Co-Trainer Stefan Lunau zufrieden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen