zur Navigation springen

Ostholsteiner Anzeiger

03. Dezember 2016 | 14:45 Uhr

80 Feuerwehrleute zu Waldbrand bei Zarnekau gerufen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Ein Aufgebot von etwa 80 Brandschützern eilte Dienstagabend in den Wald hinter dem ehemaligen Sandfeldkrug bei Zarnekau: Wegen eines Flächenbrandes wurden angesichts der Trockenheit vorsorglich fünf Feuerwehren alarmiert: Zarnekau, Röbel, Bujendorf, Gömnitz und Eutin.

Die offenen Flammen, die sich über ein Gebiet von etwa 300 Quadratmetern verteilt hatten, waren mit wasserführenden Fahrzeugen schnell eingedämmt. Vorsorglich wurde aber das gesamte Gelände unter Wasser gesetzt, wobei als Förderstelle der Hydrant einer Überlandleitung des Zweckverbandes Ostholstein am Eingang des Zarnekauer Ortsteiles Sandfeld diente und eine gut 300 Meter lange Schlauchleitung gelegt wurde. Es dauert mehr als zweieinhalb Stunden, bevor die letzten Feuerwehrleute wieder einrückten.

Um 19.50 Uhr hatte ein Autofahrer den Brand gemeldet. Die Ursache ist nach Auskunft der Polizei unbekannt. Die Landesstraße 57 in Höhe Sandfeldkrug wurde vorübergehend komplett für Kraftfahrzeuge gesperrt.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Mai.2016 | 10:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen