zur Navigation springen

Nordfriesland Tageblatt

07. Dezember 2016 | 23:25 Uhr

Zustimmung für Windkraftkonzept, Hundeschule muss umziehen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Was wir haben, wollen wir erhalten; was künftig möglich ist, wollen wir nutzen: Mit dieser Position erarbeitete die Bosbüller Gemeindevertretung ein informelles Planungskonzept zur Windkraft, die unter den Bürgern der Gemeinde nach wie vor Akzeptanz genießt. Die Gemeindevertretung unter dem Vorsitz von Bürgermeister Ingo Böhm stimmte dem Konzept in ihrer 15. Sitzung mehrheitlich zu.

Schützenhilfe leistete Planerin Karen Hansen, die – weil ein neuer Regionalplan erst 2017 zu erwarten ist – unter den von der Landesplanung vorab vorgegebenen Kriterien die für die Gemeinde infrage kommenden nannte. Nach deren Berücksichtigung ergaben sich für Bosbüll und die Nachbargemeinden Holm und Uphusum sogenannte Potenzialflächen, auf denen Windkraft genutzt werden kann. Im Falle eines „Drei-Dörfer-Windparks“ (an dem bereits 340 Bürger Interesse bekundeten) sei insgesamt die Errichtung von sechs Windkraftanlagen möglich, hieß es inoffiziell von einem örtlichen Experten. Im Innenbereich der Gemeinde ist Windkraftnutzung ausgeschlossen, in der Nähe von Einzelgehöften und in Biotopen ebenfalls. Tabu ist auch die Nähe der Bahnlinie Niebüll-Tondern sowie der Aventofter- und Hauptstraße (K 106, 114 und 84). Wasserflächen bleiben außen vor, ferner Kleinstflächen. Außerdem ist um Seeadlerhorste ein Radius von drei Kilometer zu ziehen. Nach diesen und weiteren Kriterien wurde über das Konzept abgestimmt. Es soll der Landesplanung zugeleitet werden.

Bekannt wurde, dass die örtliche Hundeschule wohl schließen muss. Doch das soll erst dann angeordnet werden, wenn für sie eine Alternative gefunden wurde. Grund der Schließung: Von 18 Anliegern nahe der Schule hatten sich vier durch Gebell und Rufe belästigt gefühlt. Ein Bürger in der Sitzung bedauerte: „Sie hat das mit den Hunden so gut gemacht.“ Ein anderer: „Schade, dass sie nun weg muss.“

zur Startseite

von
erstellt am 29.Apr.2016 | 10:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen