zur Navigation springen

Nordfriesland Tageblatt

07. Dezember 2016 | 17:28 Uhr

Vielfältiges Engagement mit Herz und Hand

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Insgesamt 2464 Stunden ehrenamtlicher Arbeit sind im vergangenen Jahr für den DRK-Ortsverein Achtrup angefallen – das wurde auf der Jahresversammlung deutlich. Die Vorsitzende Heike Lemme lieferte in ihrem Jahresrückblick weitere Zahlen zur Veranschaulichung des breiten Tätigkeitsfeldes ihres Vereins: In der Altenbegegnungsstätte hatten 152 Termine (21 pro Monat) stattgefunden. Der Vorstand und die Bezirksdamen hatten elfmal gemeinsam getagt. Anlässlich von Jubiläen, Geburtstagen und Erkrankungen wurden 82 Besuche getätigt. An den 46 Seniorennachmittagen hatten 470 Ältere teilgenommen. Zu 35 Yoga-Terminen erschienen insgesamt 193 Teilnehmer. Wegen Fehlens einer Leiterin ruhe zurzeit leider der Seniorensport. Zu zwei Blutspendeterminen waren zusammen 168 Spender erschienen.

Auch Gemeinschaft stand 2015 wieder hoch im Kurs: Ein Tagesausflug hatte im Juni nach Friedrichstadt geführt. Viel Freude hatten ein vom „Plattdeutschen Ring Leck“ dargebotenes Theaterstück und der in der Lecker Nordfrieslandhalle erlebte „Tag der Begegnung“ bereitet, dessen Programm vom Gesangverein „Eintracht Enge“ gestaltet worden war. Elf „Essen in Gemeinschaft“ wurden von zusammen 471 Gästen wahrgenommen. In guter Erinnerung geblieben waren ferner das Osterfrühstück, das Wohltätigkeitsfest und eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier. Durch Zugang sechs neuer Mitglieder beläuft sich die aktuelle Zahl der Vereinsangehörigen nunmehr auf 152 Personen. Bürgermeister Uwe Matthiesen dankte dem gastgebenden Verein für dessen Verdienste um das Wohl der älteren Einwohner und die Bereicherung des Achtruper Dorflebens.

Die Wahlen führten – in beiden Fällen einstimmig – zur Wahl von Alexandra Friedrichsen als neue Schriftführerin und Christoph Nissen als 2. Revisor. Barbara Reimann hatte für ihren 15 Jahre lang engagiert ausgefüllten Vorstandsposten nicht wieder kandiert. Da sie zeitlich parallel – und ein Jahr vorab – auch als Helferin tätig gewesen war, wurde ihr nunmehr die Ehrenmitgliedschaft angetragen, die sie dankend akzeptierte.

Zum Teil in Abwesenheit wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt: die amtierende Ehrenvorsitzende Eline Johannsen und Anni Hennisge für 50-jährige Treue zum DRK, Lisa Sibbersen für 40-jährige Verbandszugehörigkeit sowie Irmgard Braun und Birgit Breckling für 25-jährige Mitgliedschaft im DRK. Als neueste Helferinnen („Bezirksdamen“) wurden Alexandra Friedrichsen und Jasmina Herzberger mit je einem Blumenstrauß willkommen geheißen.

Als Leiterin der in Ladelund ansässigen DRK-Sozialstation Karrharde-Leck-Süderlügum-Neukirchen überbrachte Friedlinde Grabert die Grüße und guten Wünsche des Teams ihrer Pflegekräfte. Diese, so sagte sie, leisteten ihre Arbeit nach wie vor begeistert „mit Herz und Hand“. Dennoch sei man auf der Suche nach neuen Krankenschwestern und Pflegekräften, die bereit seien, in die Fußstapfen ihrer Vorgängerinnen zu treten. Das Zusammenleben der Mieter in der Ladelunder Wohnanlage verlaufe erfreulich harmonisch, da man sich dort häufig gegenseitig helfe.



zur Startseite

von
erstellt am 22.Apr.2016 | 13:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen