zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Nordfriesland Tageblatt

03. September 2014 | 01:46 Uhr

Ladelund : Tolle Musik und ein uriger Gast

vom

Beim Winterfest des Ladelunder Ringreitervereins kam keine Langeweile auf.

Ladelund | 75 Teilnehmer, unter ihnen die amtierende Königin Silke Werner-Mohr mit Prinzgemahl Bernd, und eine außergewöhnlich große Gruppe von Ehrenmitgliedern, hatten am Wochenende beim Winterfest des Ringreiterverein Ladelund ihren Spaß.

Anzeige
Anzeige

Doch zuvor nutzte Vorsitzender Karl-Matthies Jacobsen die Gelegenheit, an die im Jahr 2012 errungenen Erfolge sportlicher Art zu erinnern. Er begann mit dem öffentlichen, amts- und kreisübergreifenden Himmelfahrtsringreiten in Bramstedtlund. Für dessen vorbildliche Organisation hatte der Vorstand von auswärtigen Teilnehmern viel Lob erhalten. Beim vereinsinternen Sommerreiten hatten Silke Werner-Mohr auf Seiten der Erwachsenen, Anna Tychsen bei den Jugendlichen und Jannik Rahn in der Abteilung der Führzügelkinder am erfolgreichsten abgeschnitten. Der Versuch, das begehrte Mannschaftsbanner des 1930 In Neupepersmark gegründeten "Konkurrenzringreitervereins Karrharde" zu verteidigen, war fehlgeschlagen. Immerhin aber belegte das Ladelunder Team - hinter dem des RV Westre - den zweiten Tabellenplatz. Seine Fahnenabteilung wurde von den Begutachtern aus dem Nachbaramt Schafflund als drittbeste gewertet.

Beim Kreisringreiten in Stadum lag die Ladelunder Mannschaft am Ende punktgleich mit den Kameraden aus Medelby, unterlag ihnen aber am Ende bei einem spannenden "Umreiten".

Einer der Höhepunkte des Winterfestes waren die Ehrungen. Vier Mitglieder - Albert Hansen, Herbert Heider, Wolfgang Lorenzen und Erhard Markussen - sprach Karl-Matthies Jacobsen an: "Ihr habt das 65. Lebensjahr vollendet und durch mindestens 25 Jahre lange Mitgliedschaft eure Treue zu unserem Verein unter Beweis gestellt. Deshalb trägt dieser euch hiermit die Ehrenmitgliedschaft an." Dank sprach der Vereinschef Maria Hansen und Bernd Werner-Mohr für deren Entgegenkommen aus, die vakant gewordene Vorstandsposten der 2. Vorsitzenden und des stellvertretenden Gerätewartes übernommen zu haben. Das Amt des 2. Vorsitzenden hatte Olaf Andresen nach langjähriger Ausübung auf eigenen Wunsch niedergelegt.

Zur Überraschung der Festgesellschaft betrat plötzlich "Bauer Heini" (Horst-Dieter Magnussen aus St. Peter-Ording) die Tanzfläche, um in humorvoller Art über seine wunderliche berufliche Karriere und einige pikante Einzelheiten seines Familienlebens "to vertellen". Dabei kamen seine Zuhörer aus dem Lachen nicht mehr heraus. Danach übernahm "DJ Alex" die weitere Regie des Festes.

zur Startseite

von ji
erstellt am 25.Feb.2013 | 09:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
: Stadt Niebüll stoppt Fahrradlawine

Am Bahnhof gibt es zu wenig Stellplätze für Motor- und Fahrräder / Politik berät über eine Auslagerung der