zur Navigation springen

Nordfriesland Tageblatt

11. Dezember 2016 | 14:50 Uhr

Stedesand will 300 000 Euro in ein neues Gemeindehaus investieren

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die Gemeinde Stedesand ist finanziell gesund, schuldenfrei und erwirtschaftete im zurückliegenden Haushaltsjahr einen Überschuss von 133  000 Euro. Das ging aus den Erläuterungen zum Etat 2015 des für die Gemeinde zuständigen Kämmerers Christian Asmussen hervor.

Auf der Einnahmenseite schlugen die Realsteuern mit 417  300 Euro und der Anteil an der Einkommensteuer mit 253  600 Euro am stärksten zu Buche. Umlagen von 474  800, Personalaufwendungen von 232  900 und Schulkosten sowie Kindergartenunterhaltung mit zusammen 181  800 Euro waren größte Ausgabenposten.

Die Gemeindevertretung stimmte dem Zahlenwerk von 2015 ebenso zu wie Haushaltsüberschreitungen von 101  800 Euro. Der Jahresüberschuss fließt in die Ergebnisrücklage. Die zurzeit vorhandenen liquiden Mittel belaufen sich auf 500  000 Euro. Die solide Kassenlage versetzt die Gemeinde in die Lage, auf eine Kreditaufnahme für ein größeres Bauvorhaben zu verzichten. Wie vor geraumer Zeit bereits anklang, wird die Gemeinde ihr Gemeindehaus abreißen und durch einen Neubau ersetzen.

Das Elterngeld für den Stedesander Kindergarten wird am 1. August erhöht. Die bisherigen Beiträge erhöhen sich in sämtlichen Staffelungen um jeweils zehn Euro.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Jun.2016 | 10:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen