zur Navigation springen

Nordfriesland Tageblatt

11. Dezember 2016 | 01:32 Uhr

Schulglocke läutet zur Begrüßung der 148 Sextaner

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die Friedrich-Paulsen-Schule begrüßte ihre Sextaner. 400 Eltern und Angehörige der Schulanfänger erlebten eine Feierstunde mit einigen Besonderheiten. Am Rednerpult gab Oberstudiendirektor Eckhard Kruse mit einer launigen Begrüßung einen weiteren Einstand nach seinem Dienstantritt an der FPS. Mit dem lyrischen Gospel-Song und Negro-Spiritual „Kumbaya, my Lord“ (Komm zu uns, Herr) erinnerte der FPS-Chor an seine Konzertreise ins afrikanische Tansania. Auch mit diesem Schulanfang hieß das Niebüller Gymnasium einen vergleichsweise starken Jahrgang willkommen. Mit 148 Anfängern (83 Mädchen und 65 Jungen) waren es drei mehr als vor Jahresfrist, verteilt auf fünf fünfte Klassen. „Auch für uns geht es jetzt los“, erklärte der Schulleiter und blickte zu den Klassenlehrern der Neulinge hinüber, denen er versicherte: „Es sind Lehrer, die zu euch passen.“ Von den älteren Mitschülern erwarte er, dass sie die jungen Sextaner als Bereicherung wahrnehmen. Im Übrigen gelte es für alle Schüler, bestimmte Regeln einzuhalten: „Wir wollen uns ja wohlfühlen an dieser Schule.“ Studiendirektorin Susanne Bronk rief die Sextaner am Ende der Veranstaltung namentlich auf, die sich danach auf den Weg in ihre Klassen machten.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Sep.2016 | 11:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen