zur Navigation springen

Nordfriesland Tageblatt

08. Dezember 2016 | 13:03 Uhr

Reparieren für mehr Nachhaltigkeit

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Aktionstag als Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft

Jeder hat irgendwo noch kaputte Dinge rumstehen – jetzt ist die Zeit gekommen, diese wieder zum Leben zu erwecken. Am Sonnabend, 4. Juni, findet im Charlottenhof von 13 bis 17 Uhr ein Reparaturen- und Nachhaltigkeitstag statt. Dabei dürfen kaputte Dinge mit zum Charlottenhof gebracht werden, die dann gemeinsam mit Hobby-Reparateuren nach dem Motto „Miteinander – Füreinander: Hilfe zur Selbsthilfe“ in entspannter Atmosphäre repariert werden – eine Garantie wird allerdings nicht gewährleistet.

Initiatorin der Aktion ist Lena Stevens. Die 18-Jährige macht derzeit ihr freiwilliges kulturelles Jahr (FKJ) im Charlottenhof. Die Idee ist, dass der alltägliche Wegwerfimpuls kreativ gestoppt wird. „Mir ist aufgefallen, wie viele unbenutzte Geräte herumstehen, dabei lässt sich vieles noch verwenden.“ Die FKJ-lerin denkt dabei an Küchenmaschinen, Spielzeug oder an Gartengeräte, alte Radios und vergessene Toaster.

Als „Reparateure“ stehen den Gästen am 4. Juni nach aktuellem Stand ein Elektriker, ein Elektroniker, ein Fahrradreparateur, ein Helfer für kaputte Gartengeräte und zwei Näherinnen zur Seite. Ob alle Dinge wieder funktionsfähig gemacht werden können, kann natürlich nicht sicher gesagt werden – aber es wird gemeinschaftlich versucht, alles, was in diesem Rahmen möglich ist, möglich zu machen. So soll ein Zeichen gegen die heutige Wegwerfgesellschaft gesetzt werden, gleichzeitig geht es aber auch um den sozialen Aspekt des gemeinsamen Arbeitens und Reparierens. Grundsätzlich ist die Hilfestellung kostenlos, wenn jedoch Ersatzteile eingebaut werden müssen, werden diese vom Gast selbst übernommen.

Neben den Reparaturen soll es ganz allgemein ein Tag für die ganze Familie rund um das Thema Nachhaltigkeit sein: „Auch ohne kaputte Gegenstände lohnt sich also ein Besuch“, wirbt die Initiatorin. Es gibt Infostände von Organisationen und Vereinen wie „Küste gegen Plastik“ und „Viva con Agua“, zudem ist eine Wand mit hilfreichen Tipps und Fakten geplant, wie man sich selbst ohne großen Aufwand für die Umwelt einsetzen kann. Und wer alte Handys, Korken, Plastikflaschen-Deckel oder Batterien zu Hause hat, darf die gerne sammeln und mitbringen. Kinder haben die Möglichkeit, sich bei einem Quiz spielerisch mit Umwelt und Nachhaltigkeit zu beschäftigen und sich an einem Basteltisch kreativ auszuleben.


Mehr Infos gibt es auf www.dercharlottenhof.de, Facebook (Der Charlottenhof) oder telefonisch unter 04668/92100.



zur Startseite

von
erstellt am 06.Mai.2016 | 18:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen