zur Navigation springen

Nordfriesland Tageblatt

27. August 2016 | 04:53 Uhr

Neues Wohnprojekt in Niebüll : Raum für ein selbstbestimmtes Leben

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die 25 derzeit im „Schreberweg“ im Bau befindlichen Wohneinheiten für Menschen mit Behinderungen sollen zum 1. Juni bezugsfertig sein.

„Wir treten jetzt in die heiße Phase ein“, sagte Ute Christiansen, Abteilungsleiterin Wohnen bei den „Mürwiker Werkstätten“ in Niebüll. Gemeint ist die derzeit im Bau befindliche, ambulante Wohngemeinschaft im neuen Schreberweg – die Siedlung grenzt an der Kleingartenanlage und der Mühlenstraße in Niebüll. Was derzeit noch Rohbau ist, soll im Mai fertiggestellt sein, zum 1. Juni, „schlimmstenfalls zum 1. Juli bezogen werden können“, hofft Dirk Schmidt, Abteilungsleiter der Gewoba Nord. Sie ist Kooperationspartner der Mürwiker Werkstätten, Investor im Rahmen eines Modellprojektes und Vermieter. Die Bewohner schließen mit der Gewoba Mietverträge, mit den Mürwiker Werkstätten Betreuungsverträge ab. Pädagogische Mitarbeiter beraten und assistieren dann sieben Tage in der Woche in allen Lebensbereichen, wie Arztbesuchen, Umgang mit Geld, Führen eines Haushaltsplans, bei der Einhaltung von Mieterrechten und -pflichten.

Am Mittwochabend konnten sich Interessierte während einer Infoveranstaltung verbindlich in eine Liste eintragen. 30 nutzen die Chance und bekundeten ihr Interesse an einer der 25 Wohneinheiten. Etwa 90 Menschen mit Behinderungen, ihre Eltern oder Betreuer verfolgten zunächst die Ausführungen von Dirk Schmidt sowie Ute Christiansen. Geschaffen werden 25 barrierefreie Appartements mit individuell nutzbarem Wohnraum und eigenem Mietvertrag. Zielgruppe sind volljährige Menschen mit geistigen, körperlichen und/oder seelischen Behinderungen, die einen Anspruch auf Eingliederungshilfe nach §§ 53 ff SGB XII haben und einen Antrag auf Leistungen der Grundsicherung stellen. Sie sollten weiterhin einer tagesstrukturierenden Maßnahme (Tagesbetreuung etc.) nachgehen und in der Lage sein, ein Telefon zu bedienen. Ute Christiansen: „Es wird gerade auch in Niebüll immer schwieriger, geeigneten Wohnraum für unsere Betreuten zu finden. Vor allen Dingen Wohnraum, der sich nicht in einem Wohnheim befindet. Unser Ziel ist es, ein selbstständiges Leben in eigener Häuslichkeit so lange wie möglich zu ermöglichen. Bei uns geht es um die Unterstützung der Alltagsbewältigung und die Sicherung der sozialen Teilhabe.“ Die Mürwiker erbringt Pflegeleistungen über ihren eigenen ambulanten Pflegedienst, wahlweise können auch andere externe Anbieter von den Bewohnern beauftragt werden.

Aufgegeben werden elf stationäre Plätze der Mürwiker. Acht von ihnen sind derzeit in dem Stadthaus in der Gather Landstraße, drei in der Deezbüller Landstraße untergebracht. Die Mietverträge mit den Hauseigentümern laufen aus, die Nutzer ziehen in das neue Objekt im „Schreberweg“. Zu den Wohnungen hier: Jede von ihnen hat eineinhalb Zimmer – plus Küche und Bad. Insgesamt ist jede etwa 40 Quadratmeter groß. Die Miete beträgt jeweils 423 Euro Warm, die Nebenkosten sind für die nächsten drei Jahre fest. Dann, so Dirk Schmidt, müsse man weitersehen, wie sich der Verbrauch eingependelt habe. „Wir versuchen, die Kosten so gering wie möglich zu halten.“ Da es sich bei der Gewoba um eine Genossenschaft handelt, die nur an Gesellschafter vermietet, fallen einmalig noch einmal 520 Euro Genossenschaftanteil pro Mieter an. Dieser Betrag wird – wie bei einer Kaution, als Spareinlage verzinst – bei Auszug wieder erstattet. 20 Stellplätze für Pkw sind vorgesehen (Kostenpunkt: 20 Euro Miete pro Monat), zehn weitere sind dem benachbarten Kleingartenverein vorbehalten.

„Das Interesse an den Wohnungen mit dazugehörigen Gemeinschaftsräumen ist schon jetzt sehr groß“, freut sich Ute Christiansen. Sie ist sich sicher: „Wir werden sie sehr rasch vermieten können.“ Derzeit würden die verbindlichen Anmeldungen von Interessenten , auf ihre Realisierbarkeit geprüft. Die Chance für andere Interessenten bleibt – notfalls kommen sie auf eine Warteliste.

Interessierte können sich – nach wie vor – melden: Ute Christiansen, Mürwiker Werkstätten GmbH, Schmiedestraße 11, Niebüll, Telefon 0461/50306-223, E-Mail ute.christiansen@muerwiker.de.

 

zur Startseite

von
erstellt am 19.Feb.2016 | 05:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert