zur Navigation springen

Nordfriesland Tageblatt

11. Dezember 2016 | 01:18 Uhr

Polizei sucht Zeugen nach mehreren Einbrüchen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Zu sechs Tatorten musste die Polizei im Norden Nordfrieslands nach dem Jahreswechsel ausrücken: In der Flensburger Straße in Leck drangen zwei maskierte Täter am Sonnabend, 2. Januar, um 2.39 Uhr in einen Blumenladen ein. Ein aufmerksamer Nachbar rief die Polizei. Er beschrieb den Beamten eine Person mit hochgezogenem Kapuzenpullover und eine zweite Person mit einem Basecap und einem Tuch. Trotz einer sofortigen Fahndung entkamen die Einbrecher – vermutlich ohne Stehlgut.

Ein weiterer Einbruch wurde in der Hauptstraße in Leck in ein Einfamilienhaus gemeldet. Die Tat ereignete sich ebenfalls am Sonnabend, 2. Januar (etwa 8 bis 19 Uhr). Hier entkamen die Personen mit einem Flachbildschirm und einer Playstation inklusive Spielen.

In Niebüll ereignete sich eine Tat im Sylter Bogen. Auch hier war ein Einfamilienhaus am Sonnabend Ziel von Kriminellen. In der Zeit von 12 Uhr bis 17.30 Uhr stiegen die Täter in das Haus ein und entwendeten Schmuck mit hohem Wert. Auch Süderlügum wurde von Einbrechern heimgesucht: Zwei Mal versuchten sie – vergeblich –, in der Süderstraße in die Häuser zu gelangen. In der Hauptstraße brachen sie in ein Restaurant ein. Seither fehlen dort Laptop, Navi und Cognac. Alle Einbrüche wurden am Sonnabend, 2. Januar, gemeldet.

Verdächtige Beobachtungen, insbesondere zu auswärtigen oder verdächtigen Personen, werden unter der Telefonnummer 04661/40110 entgegengenommen. 



zur Startseite

von
erstellt am 05.Jan.2016 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen