zur Navigation springen

Nordfriesland Tageblatt

06. Dezember 2016 | 03:36 Uhr

Motorradunfall auf der B 199 – Fahrer schwer verletzt

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Vollsperrung der B  199 bei Stadum: Gestern Morgen, 7. Juli, fuhr eine sechsköpfige Gruppe von Motorradfahrern auf der B  199 in Richtung Flensburg. Gegen 8.20 Uhr kam der erste Fahrer kurz hinter Stadum in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte in den Graben. Nach erfolgreicher Reanimation durch die Rettungskräfte wurde der 65-jährige Verletzte mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Flensburg gebracht.

Die sechs Motorradfahrer aus Südtondern waren auf dem Weg über Flensburg in den Harz, als sich der Unfall ereignete. Unmittelbar danach, um 8.23 Uhr, ging der Notruf bei der Polizeidienststelle in Leck ein, um 8.29 Uhr war das erste Einsatzfahrzeug bereits an der Unfallstelle.

Der Vorfall geschah nach ersten Erkenntnissen ohne Fremdeinwirkung. Nach Zeugenaussagen könnten gesundheitliche Gründe die Ursache sein. Der Fahrer stürzte mit seinem Motorrad laut Polizeiangaben in den etwa zwei Meter tiefen Graben. Der Schaden am Fahrzeug war beträchtlich, sodass es abgeschleppt werden musste.

Die B 199 war für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten für etwa eine Stunde voll gesperrt. Der Verkehr in Richtung Leck wurde an der Kreuzung Hörup umgeleitet. Fahrzeuge nach Flensburg mussten an der Tankstelle in Stadum die Bundesstraße verlassen.



Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Jul.2016 | 11:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen