zur Navigation springen

Nordfriesland Tageblatt

08. Dezember 2016 | 21:15 Uhr

Fatz-Cup 2016 : Motocross-Spaß für die ganze Familie

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Bestes Racing-Wetter, keine Verletzten: Der Fatz-Cup des MSC Südtondern fand erstmals in Leck statt – und lockte noch mehr Besucher als sonst

Was war das für ein Spektakel. Eine Motorsport-Veranstaltung, die nicht nur die Aktiven, sondern auch die zahlreichen kleinen und großen Besucher überaus begeisterte. Bereits zum 14. Mal fand am Wochenende der vom MSC Südtondern veranstaltete Fatz-Cup statt. Doch nach all den Jahren erstmals in Leck.

Und dass sich dann auch noch das spätsommerliche Wetter von seiner besten Seite zeigte, rundete die Sache vollends ab, wie nicht nur Stefan Schartau, Vorsitzender des Vereins resümierte. Während die Motorsportler um Sieg und Ehre fuhren, konnten sich die Zuschauer nicht nur an den Rennen erfreuen. Dank der Verbindung von Veranstaltungsort und Fahrerlager wurde auch dort so manches „Benzingespräch“ in den Rennpausen geführt.

Doch während der einzelnen Läufe kam dann so mancher aus dem Staunen nicht mehr heraus. Während Stephan Schubert die Veranstaltung mit Fachwissen und einer Portion Humor kurzweilig moderierte, zeigten die Akteure, zu was man alles mit einer Motocross- Maschine oder einem Quad in der Lage sein kann. Extreme Kurvenlagen, Sprünge über die eigens aufgeschütteten Table oder spannende, dicht an dicht geführte Zweikämpfe. So zogen auch bereits die kleinsten „Nachwuchs-Crosser“ auf der für sie verkürzten Strecke ihre Bahnen, und ließen erahnen, welchen Spaß sie an der Sache haben. Und wenn es auch den einen oder anderen „Umfaller“ gab, so waren bei ihnen, wie bei den Großen, sämtliche Stürze nicht auch zuletzt dank der Sicherheitskleidung harmlos. „Wir hatten nicht wirklich etwas zu tun“, resümierte der Rennarzt, und auch Stefan Schartau vermeldete am Ende: Keine Verletzten.

Auch der anwesende Lecker Bürgermeister Andreas Deidert zeigte sich hoch erfreut über die Veranstaltung, hat er doch das Ja-Wort gegeben, dass der Fatz-Cup erstmals in Leck, in der ehemaligen Kleingartenanlage am Kemper Graben stattfinden konnte. „Wir sind absolut zufrieden und glücklich“, so der Vorsitzende des MSC Südtondern. „Das erste Mal hier und dann so eine Veranstaltung. Wetter topp! Mehr Besucher als sonst bei unseren Veranstaltungen. Die Motorsportler überaus zufrieden und am Ende keine verletzten Sportler. Was will man mehr.“ Jetzt bleibt nur noch abzuwarten, wo es im nächsten Jahr dann heißt: „Ready to race? Start your engines!“ Denn eines ist gewiss, am zweiten September Wochenende wird der Fatz Cup 2017 wieder zahlreiche Besucher anlocken.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Sep.2016 | 18:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen