zur Navigation springen

Nordfriesland Tageblatt

02. Dezember 2016 | 19:14 Uhr

Auszeichnung : Mit viel Engagement zur Ehrennadel

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Sozialministerin Kristin Alheit zeichnete am Donnerstag den Risum-Lindholmer Sievert Johannsen für seine Einsatzbereitschaft als Vorsorgelotse aus.

Um noch aufgeregt zu sein, dafür ist Sievert Johannsen nach eigenen Angaben zu alt. Gestern reiste der 78-Jährige mit Tochter, Schwiegersohn und Ehefrau von Risum-Lindholm nach Kiel, um dort von Sozialministerin Kristin Alheit mit der Ehrennadel des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet zu werden. Ein Verdienst, das er für sein Engagement als Vorsorgelotse erhielt. „Eine schöne Anerkennung für meine Arbeit“, kommentiert der Nordfriese, der in Eigeninitiative auch ein Betreuungscafé in einem Seniorenheim in Niebüll eingerichtet hatte, die besondere Ehre.

Seit 2003 engagiert sich Sievert Christian Johannsen beim „Verein für Betreuung und Selbstbestimmung in Nordfriesland“. 2014 ließ er sich zum sogenannten Vorsorgelotsen schulen, einer von insgesamt 33 in Schleswig-Holstein. Seither hat er 165 Beratungen geführt und damit etliche Stunden investiert, um den Südtonderanern sein Beratungsmotto näherzubringen: „Wer klug ist, sorgt vor!“ Johannsens Herzensangelegenheit nämlich ist es, jeden – ob jung oder alt – zu einer persönlichen Vorsorge, beispielsweise in Form einer Vorsorgevollmacht oder einer Betreuungsverfügung, zu bringen.

Ob durch einen Unfall, Krankheit oder aufgrund nachlassender Kräfte im Alter, jeder Bürger könne in die Lage kommen, wichtige Dinge seines Lebens nicht mehr eigenverantwortlich regeln zu können, erklärt der 78-Jährige mit deutlich spürbarem Enthusiasmus. „Wer aber vorsorgt, macht es besser und veranlasst, dass die eigenen Interessen und Wünsche gewahrt werden.“

Sievert Johannsen arbeitete früher als Maurermeister und war bis zu seiner Rente im damaligen Kirchenkreis Südtondern für das Bauwesen zuständig. Warum er im Alter nun nicht einfach die Füße hochlegt, sondern sich stattdessen intensiv für das Wohlergehen andere Mitbürger einsetzt, dafür hat der rüstige Friese selbst keine Erklärung – höchstens aber eine Vermutung. „Vielleicht liegt es in den Genen. Entweder hat man so ein Helfer-Gen, oder man hat es nicht“, so der Risum-Lindholmer.

Insgesamt neun ehrenamtlich engagierte Schleswig-Holsteiner erhielten gestern die Ehrennadel des Landes. Dass einer davon aus Risum-Lindholm kommt, freut Hauke Christiansen, Bürgermeister der Gemeinde. „Sievert Johannsen ist ein sehr engagierter Vorsorgelotse. Er hat zu Recht die Auszeichnung verdient.“









zur Startseite

von
erstellt am 25.Nov.2016 | 19:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen