zur Navigation springen

Nordfriesland Tageblatt

26. Mai 2016 | 00:41 Uhr

Hoher Besuch : Minister lobt die Rettung im Notfall

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Laut Reinhard Meyer soll das Trainings-Centrum in Enge-Sande zu einem Standort von internationaler Bedeutung werden.

„Ich bin schwer beeindruckt“ sagte Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) gestern über die Trainingsmöglichkeiten auf der Offtec Base in Enge-Sande. Sein Besuch am Nachmittag passte gut, denn im Maritimen Trainings-Centrum wurde gerade das Überleben auf hoher See geprobt – und das hinterließ überaus positive Eindrücke beim Minister. Elf Schulungsteilnehmer zeigten, wie man sich im Notfall bei mehr als zwei Meter hohen Wellen auf einer Rettungsinsel in Sicherheit bringen kann. Ein Szenario, das mit Hilfe modernster Technik so realitätsnah wie möglich simuliert wurde.

„Wir bieten umfassende Qualifikationen unter nahezu realen Bedingungen für das Fachpersonal der Windenergiebranche“, erklärte Geschäftsführer Marten Jensen. Offtec verfüge über ein hochmodernes Maritimes Trainings-Centrum, einen Turm für Höhensicherheits- und Höhenrettungstrainings sowie über ein eigenes Gästehaus für 36 Personen und biete damit als erstes Unternehmen seiner Branche einen echten Full-Service.

Meyer erhielt einen Einblick in die Trainingsinfrastruktur zur Umsetzung aller relevanten Sicherheits- und Techniktrainings an Land und auf hoher See.

Der Wirtschafts- und Arbeitsminister war aber auch gekommen, um sich über die vielen neuen Arbeitsplätze zu informieren, die hier im Zusammenhang mit der Energiewende entstehen. Dem Offshore Trainings- und Entwicklungs-Cluster Offtec verteilte er insgesamt gute Noten: „Hier ist das Know How der Rettungsausbildung zu Hause. Wir fördern das mit 500  000 Euro (Land, Europäische Union, Europäischer Sozialfond), weil wir wollen, dass das Trainingszentrum zu einem internationalen Standort wird.“

Der Zuschuss gilt dem Förderprojekt „Entwicklung von Qualifizierungsstandards für Rettungsabläufe für Rettungsfachkräfte und Servicetechniker sowie Mitarbeiter im Bereich Offshore und Onshore Wind“, welches Offtec gemeinsam mit dem Bildungszentrum für erneuerbare Energie und der Schleswig-Holsteinischen Seemannsschule ins Leben gerufen hat. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung und Weiterentwicklung von Qualifizierungsstandards für Rettungskräfte und operativ tätiges Personal zur sicheren Durchführung von Notfall- und Rettungshandlungen.

Wie Marten Jensen ausführte, sollen die in diesem Projekt entwickelten Qualifizierungsstandards bis zum Frühjahr 2017 für alle Rettungsszenarien der Branche erprobt sein, damit sie aus Schleswig-Holstein heraus deutschlandweit, europaweit und sogar weltweit Maßstäbe setzen und exportiert werden können.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Feb.2016 | 17:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert