zur Navigation springen

Nordfriesland Tageblatt

08. Dezember 2016 | 03:03 Uhr

Klavierklänge bestimmen den Abend

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Beim vierten Talented-Musikwettbewerb in Niebüll gab es keine klassischen Schülerrockbands / Hjördis Karlsson gewinnt den Lokalentscheid

An der Friedrich-Paulsen-Schule (FPS) in Niebüll wurde es wieder musikalisch: Beim diesjährigen Lokalentscheid des Talented-Musikwettbewerbs dominierte das Klavier. Alle drei prämierten Nachwuchskünstler performten am Piano. Der Star des Abends war die 15-jährige Hjördis Karlsson (FPS), die neben dem ersten Platz auch den Zuschauerpreis holte. Den zweiten Platz belegte Carsten Sowa (Berufliche Schule), den Nachwuchspreis gewann Hannah Green (FPS).

Beim vierten Lokalentscheid in Folge sorgten etwa 180 Zuschauer für gute Stimmung in der FPS-Mensa. Schüler der gastgebenden Schule, der Beruflichen Schule sowie der Gemeinschaftsschule hatten die Veranstaltung gemeinsam mit Talented organisiert. „In Niebüll sind die Events immer sehr erfolgreich und auch gut besucht“, bestätigte auch Malte Lübke, Pressesprecher von Talented. Insgesamt traten sechs verschiedene Künstler oder Duos auf.

Hjördis Karlsson verzauberte mit ihrer Performance von „I am the doctor“ von Murray Gold und einer Eigenkomposition Zuschauer und Jury. Die Schülerin holte den ersten Platz und gewann zusätzlich den Zuschauerpreis, für den vor Ort per Facebook abgestimmt werden konnte. Mit ihrem Sieg qualifizierte sich Hjördis Karlsson für den Final-Wettbewerb.

Auf den zweiten Platz landete Carsten Sowa von der Beruflichen Schule. Mit einem Medley aus verschiedenen Stücken sowie einer Eigenkomposition am Klavier begeisterte der 18-Jährige die Anwesenden. Der Nachwuchspreis ging an Hannah Green. Die zehnjährige Schülerin der Friedrich-Paulsen-Schule zeigte den Zuschauern ihre Klavier- und Gesangskünste mit „Scarborough Fair“ von Simon&Garfunkel.

„Das musikalische Niveau war in diesem Jahr insgesamt sehr hoch“, sagte Lübke. „Zudem standen in Niebüll keine klassischen Schülerrockbands auf der Bühne, es wurde vor allem Klavier gespielt, aber auch Geige und Gitarre.“ Dass alle Prämierten Solokünstler am Klavier sind, ist für auch für Talented eine Premiere. Der Wettbewerb in Niebüll zeigt, dass bei Talented jeder sein Können präsentieren kann.

In der Jury saßen Giedrius Leonavicius (Musiklehrer an der Musikschule Niebüll), Adrian Dahlkamp (Veranstaltungsmanager) und Jan Borowski (Musiker und Produzent). Moderiert wurde die Veranstaltung von Axel Dittmann.

Talented organisiert Musikwettbewerbe an Schulen. Besonders ist, dass die Organisation dabei zum Großteil in die Hände der Schüler gelegt wird, die ihren Wettbewerb vom ersten Schritt der Planung an begleiten. Etwa 20 bis 30 Ehrenamtler von Talented unterstützen die Schüler dabei vor allem mit der technischen Ausstattung und Marketing-Angelegenheiten.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Jul.2016 | 11:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen