zur Navigation springen

Nordfriesland Tageblatt

07. Dezember 2016 | 15:35 Uhr

Kinder- und Jugendbeirat benötigt mehr Unterstützung

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Der Niebüller Kinder- und Jugendbeirat hat allerhand Pläne und Termine. Das wurde während seiner Sitzung im Haus der Jugend deutlich. Bürgermeister Wilfried Bockholt hörte ebenfalls zu.

Der Vorsitzende des Gremiums, Ba Thien Tran, berichtete über die gerade erst stattgefundene Ideenwerkstatt. Rund 20 Jugendliche haben einen Tag lang getagt, um sich Projekte zu überlegen. „Wir haben das Thema Kommunikation diskutiert“, so der Vorsitzende. „Wie bekommen Jugendliche mit, was so läuft in Niebüll?“ Schnell sei man auf den Vorschlag verfallen, eine Homepage einzurichten. Aber auch die Möglichkeit, eine Pinnwand für Aktuelles zu installieren, wurde diskutiert.

Weitere Themen waren die Ausrichtung eines Sportfests für alle Schulen mit Fußballturnier, Rabatt für Jugendliche bei Busfahrten und ein neuer Treff für Jugendliche. „Wer nachmittags aus der Schule kommt, später aber nochmals in der Stadt zu tun hat, würde sich über einen Raum freuen“, so Ba Thien Tran. Jannik Kabelström und Momme Ritthoff bewerteten den Workshop als positiv, äußerten aber auch Kritik. Die Einladung, so Ritthoff, sei kurzfristig gekommen, vielleicht erkläre sich so die schwache Teilnehmerzahl. Man habe mit 40 Aktiven gerechnet. Lena Hansen, die die Gemeinschaftsschule vertrat, äußerte die Idee, künftig gemeinsam durch die Klassen zu gehen, um so Werbung zu machen. Auch, um den Kinder- und Jugendbeirat einmal vorzustellen. Der Vorschlag erhielt breite Zustimmung.

Zusammen geht es vielleicht besser: Während die FPS-Schüler offensichtlich mit dem Benefizlauf für das Hospiz stark eingebunden sind, ist dies an der Gemeinschaftsschule noch nicht der Fall. Auch hier besteht „Werbebedarf“, so Lena Hansen. Wilfried Bockholt griff das Thema auf, und teilte mit, dass er am 16. Juni bei einer Vollversammlung der Klassensprecher an der Gemeinschaftsschule anwesend sei. „Eine gute Gelegenheit, das Thema Benefizlauf aufzugreifen“, ermunterte er. Der Bürgermeister versicherte sich sogleich der Unterstützung durch Lena Hansen.

Der Niebüller Kinder- und Jugendbeirat will beim Lauf im Juli präsent sein, sogar im eigenen Outfit (T-Shirt/Pullover). Ein wichtiger Termin für den Mitveranstalter NKJB ist zuvor das Benefizkonzert für Flüchtlinge am 17. Juni, 18 Uhr, in der FPS. Ein paar Tage später, am 28. Juni, werden die Ergebnisse der Ideenwerkstatt bei der nächsten Sitzung im Sozialausschuss vorgestellt.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Mai.2016 | 15:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen