zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

30. April 2017 | 05:21 Uhr

In Leck lockt das Weihnachtsdorf

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Am 26. November öffnet die Mini-Budenstadt auf dem Kirchplatz / Handels- und Gewerbeverein möchte mit vielen Aktionen die Vorfreude wecken

Weihnachtlicher Glanz in der Hauptstraße, Rätsel für Jung und Alt, attraktive Gewinne, einladende Buden im Weihnachtsdorf auf dem Kirchplatz und viele Aktionen sollen auch in diesem Jahr die Vorfreude auf das Fest wecken. Der Handels- und Gewerbeverein und der Bürgerfestverein laden dazu alle Bürger ein.

Lichtergeschmückte Tannenbäume werden an den großen Plätzen aufgestellt, der größte auf dem Platz vor der alten St. Willehad-Kirche. Er überragt die Mini-Budenstadt, die zum Klönen und Verweilen verführt. Das gemütliche Hüttenrund wird ausgestattet mit einer natürlichen „Fußbodenheizung“ aus Holz-Hackschnitzeln. Kalte Füße wird also keiner bekommen, Hunger und Durst haben ebenfalls keine Chance. Weihnachtstypische Leckereien, Punsch und alkoholfreie Getränke wollen über die Tresen gereicht werden. Jeweils sonnabends verwöhnt die Feldküche der Bundeswehr mit leckerer Suppe aus der Gulaschkanone. Der finanzielle Überschuss kommt einem karitativen Zweck zugute.

Mittendrin dreht sich das Karussell für die jüngsten Besucher. Doch bevor es soweit ist, ist es die Aufgabe des Weihnachtsmannes, den traditionellen Weihnachtsmarkt zu eröffnen. Der Bischof Nikolaus wird ihn bei seiner Ankunft am kommenden Sonnabend, 26. November, um 15.45 Uhr auf den Kirchplatz begleiten. An jedem Wochenende wird der Weihnachtsmann in seiner liebevoll geschmückten Weihnachtsbude Platz nehmen (außer am 4. Dezember). Das Weihnachtsdorf wird jeweils freitags (außer vor dem ersten Advent) bis sonntags ab 15 Uhr zum Kommunikationstreff.

Für ein ansprechendes Programm hat sich Gemeindemanagerin Sabine Schwarz eingesetzt. Der Martin-Luther-Bläserkreis läutet die Adventszeit ein. Es gibt zwei Feuershows, der fröhliche Weihnachtswichtel Nis kommt, Bärbel Krützfeldt liest dem Nachwuchs vor, das Jagdhornbläserkorps Südtondern und der Fanfarenzug Karrharde spielen auf, und auch das Christkind wird wieder dabei sein.

Als weiteres Highlight gibt es wieder das HGV-Weihnachtsrätsel. Am zweiten und dritten Adventssonnabend locken prall gefüllte Nikolaussäcke und ein neues Fahrrad. Mitmachen heißt die Devise, damit man bei der Hauptverlosung am 17. Dezember einen der HGV-Gutscheine im Gesamtwert von über 1500 Euro ergattern kann. Das Abpunschen erfolgt einen Tag vor Heiligabend. Der Erlös wird gespendet. „Die unermüdlichen Mitglieder des Bürgerfestvereins und des HGVs investieren nicht nur Geld, sondern auch viel Zeit in die Koordination und den Aufbau sowie den gesamten Ablauf“, erklärt Sabine Schwarz. Sie bittet um noch mehr Unterstützung: „Wir brauchen noch Helfer bei der Bedienung des Kinderkarussells“. Wer Lust hat, kann sich bei der Gemeindemanagerin unter Telefon 04662/8110 melden.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Nov.2016 | 10:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen