zur Navigation springen

Nordfriesland Tageblatt

02. Dezember 2016 | 21:16 Uhr

Heftiges Regenwetter beeinträchtigt „Königsreiten“

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Der Ringreiterverein Ladelund verteilt sein Ringreiten traditionell auf zwei Tage. Das geht zurück auf die alten Zeiten, als das Ringstechen noch den Landwirten vorbehalten war, für die es kein Problem darstellte, ihre Wettkämpfe und ihren Reiterball am Sonntag und Dienstag stattfinden zu lassen. In diesem Jahr diente als Festplatz eine Koppel der Familie Oechsle.

Der erste Tag stand ganz im Zeichen der Kinder und Jugendlichen, die um die Königswürde wetteiferten. An den Start gingen zehn Mädchen und Jungen. Nachdem in einem feierlichen Ritual die Wimpel eingeholt worden waren, gab Vereinsvorsitzender Karl-Matthies Jacobsen die Sieger und Platzierten bekannt. Der Vorjahreskönigin der Jugendlichen, Julia Hansen, war es gelungen, trotz Punkteabzugs ihren Titel erfolgreich zu verteidigen. Den zweiten Tabellenplatz belegte Jannik Rahn vor Piet Friedrichsen. Der Hauptpreis der Tombola, ein Rundflug über Südtondern, fiel an Werner Johannsen aus Weesbydamm. Beim Würfeln hatte sich Hans-Werner Christensen (Harrislee) als erfolgreichster Teilnehmer erwiesen, beim Sandsäckchen werfen lag Laura Fischer (Achtrup) am Ende vorne.

Am Dienstag beeinträchtigte heftiges Regenwetter den Verlauf des „Königsreitens“ erheblich. 19 Erwachsene leisteten 20 Galgendurchritte, sechs Führzügelkinder je 18 Stechversuche. Danach war der Reitplatz völlig durchweicht, sodass die Aktiven den Rest der Veranstaltung in den Saal des Kirchspielkruges verlagern mussten. Neuer Vereinskönig war der Reitchef Jörg Friedrichsen geworden, der alle 20 möglichen Ringe gestochen hatte, gefolgt von Jörg Jessen und Lena Christensen. Auf Seiten der Führzügelkinder hatte Nora Fiebiger das beste Ergebnis erzielt, während Jane Andresen und Nora Andresen die Tabellenplätze Nr. 2 und 3 belegten.

Dass den neuen Majestäten – anstelle ihrer Vierbeiner – der Siegerkranz um den Hals gehängt wurde, löste allgemeine Heiterkeit aus. Das Sommerringreiten endete mit einem zünftigen Reiterball im Kirchspielkrug.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Jul.2016 | 11:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen