zur Navigation springen

Nordfriesland Tageblatt

26. März 2017 | 11:24 Uhr

Nordfriesland : Enkeltrick in Leck - hoher Geldbetrag erbeutet

vom

Eine angebliche Nichte bittet eine Frau aus Leck um Geld. Die ältere Dame fällt auf den Trickbetrug herein und verliert einen hohen Betrag.

Leck | In Leck wurde am Mittwoch eine 81-jährige Frau das Opfer eines Enketrickbetruges. Sie erhielt den Anruf ihrer angeblichen Nichte, die Geld für die Abwicklung eines Hauskaufes benötigte. Die alte Dame hob eine höhere Summe ab und händigte das Geld zwischen 15.30 und 16.00 Uhr an einen vermeintlichen Bekannten der Nichte aus.

Der Mann ist etwa 1,65 Meter groß und etwa 40 Jahre alt. Er hatte ein gepflegtes Äußeres und trug weder Brille noch Bart. Der Unbekannte kam aus Richtung der Sozialstation und ist nach der Geldübergabe in Richtung Ortskern gegangen.

Die Kriminalpolizei Niebüll ermittelt und bittet Zeugen, die im Bereich Klixbüller Chaussee auffällige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 04661-40110 zu melden.

Die angebliche Nichte hatte anschließend noch weiteren telefonischen Kontakt zu der Dame. Es wurde für Donnerstag eine weitere Geldübergabe verabredet, zu der es nicht mehr gekommen ist.

Die Polizei rät dringend:
- brechen Sie Telefonate mit Unbekannten umgehend ab
- Stellen Sie den Nichten und Enkeln Fragen, die nur die tatsächlichen Angehörigen beantworten können
- händigen Sie fremden Leuten kein Geld aus
- bitten Sie Freunde, Verwandte und Nachbarn um Hilfe
 - rufen Sie im Zweifelsfall die 110

 

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 17.Mär.2017 | 12:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert