zur Navigation springen

Nordfriesland : Einbrüche in Haselund, Löwenstedt und Joldelund

vom

In einem Kindergarten richten die Täter großen Schaden an, stehlen aber nichts. Die Polizei sucht Zeugen.

Joldelund | In der Nacht zu Dienstag sind in Nordfriesland vier Einbrüche verübt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, verschafften sich die Täter in allen Fällen Zugang zu den Gebäuden, indem sie Fenster aufhebelten. Anschließend untersuchten sie die Räume.

In einem Kindergarten in Löwenstedt richteten die Täter hohen Sachschaden an, gestohlen wurde nichts. In Haselund wurden bei einem Imbiss ein hochwertiger „Thermomix“ und Bargeld, aus einer Physiotherapiepraxis Bargeld entwendet. In Joldelund drangen die Täter in eine Schule ein, brachen einen Tresor auf und klauten Bargeld.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Husum unter der Telefonnummer 04841/8300 in Verbindung zu setzen.

Erst am Mittwochmorgen hatte die Kriminalpolizei Niebüll mitgeteilt, eine Einbruchsserie geklärt zu haben, die die Ermittler seit November 2016 beschäftigt. Ein 26-jähriger Mann aus dem Raum Bredstedt steht in Verdacht, rund 20 Taten begangen zu haben. Unter anderem werden ihm in Bredstedt Einbrüche in die Gemeinschaftsschule, die Stadtbücherei, die Sportschänke, die Friedhofsverwaltung und in Niebüll in die Berufsschule und das Haus der Jugend vorgeworfen.

In erster Linie hatte es der Mann auf Bargeld abgesehen. Das Motiv dürfte für den einschlägig bekannten Tatverdächtigen die Finanzierung seiner Drogensucht gewesen sein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg wurde er am Dienstag dem Amtsrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft angeordnet hat.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 08.Mär.2017 | 11:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert