zur Navigation springen

Nordfriesland Tageblatt

04. Dezember 2016 | 05:00 Uhr

Lecker Bürgerfest : Das Gautschen kehrt zurück

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Flanieren, Bummeln, Schauen, Mitmachen: Das 31. Bürgerfest soll vom 2. bis zum 4. September für Unterhaltung und Abwechslung sorgen.

Der Bürgerfestverein ist bereit für einen großen Besucheransturm am nächsten Wochenende: Ab Freitag, 2. September, wird der Ort drei Tage lang Kopf stehen, denn dann wird das 31. Bürgerfest über die Bühne gehen. „Wir sind gerüstet für das ,Tummel & Bummel‘ und haben gute Vorarbeit geleistet, um für jede Altersgruppe und jeden Geschmack etwas zu bieten“, meinte Vorsitzender Ingo Ehlers. Unter dem Motto „Für Leck aktiv“ gibt es Unterhaltung und Abwechslung en masse.

Traditionell läutet ein Theaterspiel für Kinder das große Spektakel ein. Am Freitag, 2. September, präsentiert das „Theater Mär“ im Rathaussaal das turbulente Stück „Elmar, der bunte Elefant“ (14.30 Uhr). Um 20 Uhr lädt der Verein „Leck-Huus“ zu einem Konzert mit „De Inspringers“ ein.

Unter dem Schlagwort „Bunte Meile“ verbirgt sich am Sonnabend Beliebtes und Bewährtes. Ab 8 Uhr kann man auf dem Schafmarkt frühstücken, bevor der große Tumult auf der autofreien Hauptstraße losgeht. Acht Bands und musikalische Gruppen treten auf den beiden Bühnen auf, dazu kommen der Fanfarenzug Karrharde, eine Drehorgel und die Jagdhornbläser aus Südtondern. Der Riesen-Flohmarkt für Kinder, Info- und Mitmachstände, Streichelzoo, Zauberei und Stelzenläufer und andere Vereine und Institutionen bieten genügend Möglichkeiten zum Hingucken, Hinhören und Mitmachen. Außerdem öffnet das Kirchencafé seine Pforten, ebenso das Gotteshaus. Nach einigen Jahren erfolgt wieder das Gautschen, bei dem sechs Kornuten mehr oder minder freiwillig reingewaschen werden von ihren Sünden. Das Gautschen ist ein bis ins 16. Jahrhundert rückverfolgbarer Buchdruckerbrauch, bei dem ein Lehrling nach bestandener Abschlussprüfung im Rahmen einer Freisprechungszeremonie in ein Bütte getaucht wird. Zum „Danz op de Straat“ werden ab 19 Uhr die Band „4Rocks“ und ab 20.45 Uhr „Joyride“ auf dem Schafmarkt aufspielen, ab 20 Uhr ist „Second Take“ auf dem Kirchplatz der Garant für gute Stimmung.

Früh aus den Federn müssen die Bürger auch am Sonntag, 4. September, für den Freiluft-Gottesdienst im Augarten. Danach warten Spiele auf die Jüngsten, auch ein Bungeetrampolin steht wie am Tag zuvor parat. Im Schützenheim kann um die Königskette gezielt werden und musikalisch trumpft das Blasorchester Uggelharde gemeinsam mit dem Feuerwehrmusikzug Emmelsbüll-Horsbüll auf.

Traditionelles Highlight wird das 10. Entenrennen auf der Lecker Au sein (14 Uhr), bevor die Sängerin Sandra Willersen musikalisch unterhält. Mit der Siegerehrung ab 16 Uhr gehen die drei tollen Tage zu Ende. Kenner rüsten sich beizeiten mit schnellen Schwimmern: Neben Bürgermeister Andreas Deidert und „Entenvater“ Peter Erichsen, engagierter Unterstützer und Helfer des Entenrennens, hat sich auch Bürgervorsteherin Sabine Detert bereits einen gelben Plastikvogel gesichert. „Die Ente mit der Nummer 100 wird ab sofort die Rennente der Lecker Gemeindevertretung sein. Sollte sie einen Preis gewinnen, wird mindestens der Wert dieses Preises von mir für den guten Zweck des Entenrennens gespendet“, verspricht Lecks Bürgervorsteherin. Der Verkauf geschieht auch beim zehnten Entenrennen zugunsten der Kindergärten und der Jugendfeuerwehr. Die Enten gibt es in vielen Geschäften für vier Euro pro Stück zu kaufen.

www.bürgerfestverein.de


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen