zur Navigation springen

Nordfriesland Tageblatt

08. Dezember 2016 | 15:30 Uhr

Oldie-Riders : Biker feiern noch größer, noch bunter

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Zum siebten Mal ist Süderlügum Treffpunkt für Motorradfahrer, -freunde und solche, die es werden wollen.

Es ist eine angenehm lockere Truppe, die sich im Vereinsheim um den Tisch versammelt hat. Die 1997 gegründeten Motorradfreunde Süderlügum „Oldie Riders“ zählen mittlerweile 38 Mitglieder. Präsident ist Herbert Erichsen, Horst Ingwersen Schriftführer, Uwe Petschat Kassenwart und Johann Christiansen Beisitzer. Fred Karstens hat das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden inne und ist für die Organisation des Motorradtags verantwortlich, Highlight des Jahres. Zum siebten Mal steigt das Großereignis. 100 Fahrer gehen am Sonntag, 8. Mai, ab 13 Uhr auf die 70 Kilometer lange Tour durch den alten Kreis Südtondern, die dieses Mal dichter an die Westküste vorbeiführt. Horst Ingwersen hat den Streckenplan ausgearbeitet, 22 Sperrposten sorgen unterwegs für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Wohin die Reise genau geht, steht zwar fest, aber ist noch geheim. In dem Festzelt auf dem Marktplatz – von hier aus wird auch gestartet – halten die „Oldie-Riders“ am Veranstaltungstag alles Wissenswerte bereit. Die Tour ist geplant und mit den Behörden abgestimmt. So gibt es nach jeder Veranstaltung eine Nacharbeit, auch mit der Polizei, bei der man bespricht, was noch besser gemacht werden kann. Auch zu Amt und Gemeinde haben die „Oldie Riders“ einen guten Draht.

Eineinhalb Stunden planen die Biker ein, bevor sie nach Süderlügum zurückkehren. Die Interessierten kommen, wie in der Vergangenheit, längst nicht mehr nur aus der Umgebung, sondern auch aus Dänemark. Nicht alle fahren allerdings mit. Viele, 400 bis 500 Motorradfahrer kommen da schnell zusammen, halten sich am Treffpunkt auf dem Marktplatz auf, denn auch hier steigt den ganzen Tag über ein buntes Programm.

„Eine große Veranstaltung mit noch mehr Aussteller“, verspricht Fred Karstens. Für die Kinder gibt es Schminkstand und Hüpfburg. Und jede Menge zu Essen gibt es auch. Ab zehn Uhr – zum Frühstücksbeginn – liefert hier Mr. Boom aus der Nähe von Kappeln seine „Country- & Westernshow“, spielt Country- & Westernmusik. Vor Ort ist er mit seinem rundum ausgerüsteten Trike. 13 Info- und Verkaufstrucks sind dieses Mal vor Ort – der längste misst 14 Meter. „Optica“ Süderlügum ist mit einer Oldtimerparade dabei, aus Sande sind Oldtimer-Mopeds zu bestaunen.

Doch auch für die ernsteren Themen ist beim Motorradtag Platz. Es gibt einen Infostand „Motorradfahrer gegen Kinderpornographie“. Fred Karstens: „Wir haben lange diskutiert und uns dafür entschieden, diesen Infostand mit in das Programm zu nehmen.“

Der Motorradtag ist eine Zusammenarbeit der „Oldie Riders“ und des HGV Süderlügum/Humptrup. „Mehr als 20 Gewerbetreibende unterstützen uns“, so Fred Karstens. „Ohne sie wäre eine solche Veranstaltung gar nicht machbar.“ Von 11 Uhr an sind alle Süderlügumer Geschäfte für den begleitenden verkaufsoffenen Sonntag geöffnet. Parkmöglichkeiten gibt es übrigens bei den Silos hinter der VR-Bank.

Anmelden müssen sich die Mitfahrer nicht. Aber Motorradhändler und Marktbetreiber sowie Privatverkäufer sollten sich bei Interesse an Fred Karstens, fredkarstens@t-online.de oder unter 0171/7750669 melden. „Wir hoffen, dass wir dieses Mal einen richtig geilen Sonntag kriegen“, sagt Fred Karstens.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Apr.2016 | 11:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen