zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Nordfriesland Tageblatt

23. November 2014 | 13:08 Uhr

Alarm an der Schule - Chlorgasaustritt

vom

Gebäude vorsorglich evakuiert: Schüler wurden im benachbarten Kindergarten untergebracht / 75 Feuerwehrleute im Einsatz

Risum | Das Austreten von Chlor an der Grundschule Risum löste gestern einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdiensten aus. Der Hausmeister der Herrenkoogschule hatte gegen 8.30 Uhr Chlorgas bemerkt, das aus einem Technikraum drang. Er alarmierte die örtliche Feuerwehr. Auch der Löschzug Gefahrgut Nordfriesland, bestückt mit Kräften aus Leck, Husum und Viöl, war vor Ort. Schnell fanden die Spezialisten die Ursache heraus. Das angrenzende Außenschwimmbecken wird über eine Pumpenanlage im Technikraum am Schulgebäude mit Chlor versorgt. An einem Rohr in diesem Technikraum konnte ein Riss und eine kleine Menge bereits ausgetretenes Chlor festgestellt werden. Das gelblich grüne Gas reizt die Schleimhäute.

Anzeige
Anzeige

Die 90 Schüler der Grundschule und ihre Lehrer wurden in Sicherheit gebracht. Sie kamen zunächst im benachbarten Kindergarten unter. "Alle sind wohlauf", berichtete Schulleiterin Arngard Janiesch. "Hausmeister Clausen hat schnell und richtig reagiert", fügte sie hinzu. Der Schaden war schnell behoben, das Leck abgedichtet. Allerdings dauerte es noch eine Weile, bis sich der ätzende Geruch verzogen hatte. Die Kinder wurden gegen 11 Uhr nach Hause geschickt

Gemeindewehrführer Fedder Heinrich Hansen verfügte nach der Alarmierung über 75 Einsatzkräfte, die nach einer Stunde wieder abziehen und an ihre Arbeit zurückkehren konnten. Hansen zeigte sich über die große Anzahl von Feuerwehrleuten, die Kollegen aus Leck eingeschlossen, erfreut. "Wir sind auch tagsüber gut aufgestellt", tippte er auf das Problem der Tagesverfügbarkeit ehrenamtlich Einsatzkräfte an. "Dieses Problem haben wir nicht."

zur Startseite

von
erstellt am 20.Jun.2012 | 12:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
: „Das ist eine enorme Lärmbelästigung“

In Leck sorgt die Geräuschkulisse durch ein Blockheizkraftwerk bei den Anwohnern für Unmut.