zur Navigation springen

Bauarbeiten : Zufahrt zum Klinikum wieder frei

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Arbeiten an der Robert-Koch-Straße in Itzehoe sollen so weit zurückgebaut werden, dass die Klinik-Zufahrt wieder frei ist.

Voraussichtlich ab heute Mittag ist das Klinikum Itzehoe wieder wie gewohnt aus beiden Richtungen vom Albert-Schweizer-Ring und von der Edendorfer Straße aus erreichbar. Im Zuge des Neubaus eines Zentrums für Psychosoziale Medizin wird die Robert-Koch-Straße auf einem Teilstück neu angelegt. Für die Teerarbeiten im Anschlussbereich an die alte Straße war diese gesperrt (wir berichteten). Nun sind die Arbeiten so weit fortgeschritten, dass der Verkehr vorerst wieder auf der alten Route fließen kann.

„Die Arbeiten liegen sehr gut im Plan“, sagte Pressesprecherin Katrin Götz gestern. „Für Busse ist die Durchfahrt ab Freitag 8 Uhr wieder möglich. Autos können voraussichtlich ab mittags das Klinikum wieder von beiden Seiten erreichen.“ Allerdings könne es weiterhin zu kleineren Behinderungen kommen, so Götz. Bis der Verkehr komplett über die neue Straße rollt, werden noch einige Wochen vergehen. Zunächst müssten noch Restarbeiten abgeschlossen werden, so Götz. „Die neue Straße wird dann voraussichtlich im April für den Verkehr freigegeben.

Gebaut wird aber auch danach noch länger am Klinikum: Während das Psychosoziale Zentrum gerade entsteht, soll im Sommer laut dem Technischen Leiter des Klinikums, Werner Christiansen, auch mit dem Neubau für ein Bildungszentrum begonnen werden. Einen exakten Termin für den Baustart gibt es noch nicht.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Mär.2017 | 13:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen