zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

03. Dezember 2016 | 12:46 Uhr

Feste : Zitronenlieferant sorgt für traditionellen Start

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Kremper Gildefest beginnt wie jedes Jahr mit der Übergabe der Südfrüchte. Höhepunkt mit den Fahnenschwenkern ist am Montag.

Die Kremper Gildefeierlichkeiten sind eröffnet. Der Startschuss fiel mit der Zitronenübergabe auf dem Mensa-Vorplatz. Knapp 200 Schaulustige hatten sich eingefunden, um sich vom Können der Fahnenschwenker zu überzeugen. Im Mittelpunkt aber stand der neue Zitronenlieferant Marino Köncke, der die Südfrüchte mit einem alten Jaguar vorfahren ließ und diese nach einer kurzen Ansprache übergab (Foto). „Ich hoffe, dass die Fahnenschwenker mit meinen Zitronen zufrieden sind“, so Köncke. „Ich wünsche allen einen guten Wurf und ein sicheres Führen der Schwerter.“

Wer mit dem Prozedere nicht vertraut ist: Nach der Zitronenübergabe werfen die Fahnenschwenker die kleinen gelben Früchtchen hoch in die Luft und versuchen sie beim Herunterfallen mit ihren Säbeln zu zerteilen. Kein leichtes Unterfangen, das in diesem Jahr wieder einmal sehr gut gelang. Weiter geht es morgen ab 10 Uhr mit einem Gildegottesdienst in der Kirche. Ab 18 Uhr folgt der Umzug der Tamboure durch die Stadt (Eintrommeln), ab 19.30 Uhr ein Platzkonzert auf dem Marktplatz. Der Gildemontag startet um 8.15 Uhr mit dem Königsempfang im Rathaus. Es folgt ab 9 Uhr das erste Fahnenschwenken auf dem Marktplatz. Die Entthronung seiner Majestät „Gottfried, der Geduldige“ ist dort für 13 Uhr angesetzt, das Königsschießen folgt von 15 bis 17.30 Uhr an der Kremper Feuerwache sowie das zweite Fahnenschwenken ab 19.30 Uhr (Marktplatz) samt Präsentation des neuen König-Trios. Seinen krönenden Abschluss erlebt das Gildefest Dienstag mit dem Königsball ab 20 Uhr in der Stadthalle.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen