zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

19. Februar 2017 | 17:48 Uhr

Hilfe für Unfallopfer : Trotz Regen: Benefizaktion ein Erfolg

vom
Aus der Redaktion der Wilsterschen Zeitung

Freunde des querschnittgelähmten Chris Calm organisieren Flohmarkt. Erlös von über 2500 Euro fließt in den Hausumbau.

Eigentlich sollte es ein großes Straßenfest werden. Der Benefiz-Flohmarkt zugunsten des Unfallopfers Chris Calm im Neubaugebiet in Brokdorf ging auch gut los. Er musste jedoch am Mittag wegen Regens abgebrochen werden. Zuvor war die Veranstaltung in der Paul-Trede- und Erich-Steiding-Straße mit 50 privaten Ständen, einer großen Tombola mit 200 Preisen und hunderten von Besuchern ein Erfolg. Über zwei Monate lang hatten zuvor vier Brokdorfer Familien die Initiative und planten und organisierten mit Nachbarn das Fest.

„Um halb sieben waren schon die ersten da“, sagte Chris Calms Schwester Maybritt Dolling, die das Fest unter anderem gemeinsam mit André Walter und Torben Schüßler organisierte. Mehrere hundert Besucher kamen im Anschluss und gingen durch die Reihen der Tische, die auf mehr als 600 Metern die ganze Straße entlang aufgebaut waren. „Der Parkplatz war immer gut gefüllt, alle waren begeistert, auch vom Angebot. Es waren hauptsächlich Waren des täglichen Bedarfs “, so Torben Schüßler. Da wurde alles angeboten von selbst Gestricktem und Porzellan über Deko und Gläser bis hin zu elektronischen Geräten und DVDs, aber auch Kleidung, Werkzeug, Bücher und Spielzeug sowie Pflanzen gingen über die Verkaufstresen.

In der Tombola gab es selbst für Nieten einen Trostpreis – Preise, die von vielen Firmen und Privatpersonen gespendet wurden, von Brennholz bis zur elektrischen Zahnbürste, von Tanzgutscheinen bis zu Präsentkörben. Die Preise wurden vorher in mehreren Wochen eingesammelt. „Wir bedanken uns bei allen Firmen und Spendern, selbst die Veranstalterschutzversicherung wurde von einer Versicherung gespendet“, schilderte Torben Schüßler.

Am Mittag war auch Christopher Calm mit seiner Frau Katharina da. Er war wegen des großen Zuspruchs überwältigt. „Es hat mir sehr gut gefallen, dass von meinen Freunden eine so große Aktion auf die Beine gestellt wurde“, sagte er. Am frühen Nachmittag begannen dann aber die Regenschauer. „Wir hatten gerade alles aufgedeckt, dann fing es wieder an“,schilderte Schüßler. „Das hatte keinen Zweck mehr. Da wir befürchteten, dass es immer so weiter geht und weil auch der Wind zunahm, haben wir uns zum frühzeitigen Abbruch entschieden“, sagte Maybritt Dolling. „Das soll aber nicht heißen, dass es nicht erfolgreich war.“

Vielmehr ergaben Einnahmen von Spenden, Tombola und Standgebühr einen Erlös in Höhe von 2570 Euro, die voll gespendet werden sollen. „Viele haben auch noch in ein aufgestelltes Schwein gespendet, Anbieter haben ihre Standgebühren aufgerundet“, erzählte Torben Schüßler, der sich über die Spendenbereitschaft freute. Die eingenommenen Spenden sollen für Umbaumaßnahmen im Haus des 31-jährigen Sportlehrers aus Brokdorf verwendet werden. Er ist nach einem schweren Verkehrsunfall Anfang April querschnittgelähmt und wird derzeit im Unfallkrankenhaus Boberg in Hamburg-Bergedorf behandelt.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen