zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

04. Dezember 2016 | 21:31 Uhr

Trotz Ferien fließt genug Blut

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

DRK ist mit zwei Spendenaktionen zufrieden

Vor allem in Ferienzeiten sind Blutspenden gefragt. Umso zufriedener war das DRK jetzt mit zwei Spendeterminen in St. Margarathen und Beidenfleth.

59 Freiwillige, darunter sieben Erstspender, haben an einer Blutspendeaktion des Deutschen Roten Kreuzes in St. Margarethen teilgenommen. „Mit dieser Beteiligung sind wir angesichts der Ernte- und Urlaubszeit durchaus noch zufrieden“, zog die Vorsitzende des Ortsvereins, Ilse Franzenburg, eine positive Bilanz dieses Spendennachmittags und -abends im Dolling-Huus.

Aus Brokdorf zum Beispiel war Heinz Oesau nach St. Margarethen gekommen, um dort seine 50.  Blutspende abzuliefern. DRK-Schwester Dagmar Sturm stellte mit einem kleinen Piek den Hämoglobinwert des Blutes, also den Anteil an rotem Blutfarbstoff, fest. Nach einer ärztlichen Kontrolluntersuchung war der Weg zur Blutspende frei. Damen des Ortsvereins bewirteten alle Spender nach dem Aderlass mit Kaffee, Tee und einem leckeren Imbiss

„72 Blutspender – das ist ein tolles Ergebnis!“ Die Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Beidenfleth, Helga Suhr, ist rundum zufrieden mit der Beteiligung an der jüngsten Blutspendeaktion im Gasthof Frauen. Unter den 72 Spendern waren auch drei Erstspender, die sich als Präsent des Roten Kreuzes über einen Kaffeebecher voller süßer Leckereien freuen konnten. Alle Spender wurden darüber hinaus vom Blutspendedienst Nord mit einer Powerbank beschenkt, einer mobilen Ladestation für Smartphones, Handys und Kameras.

Vorstandsmitglieder und weitere Helferinnen unterstützten das Blutspendeteam bei der Erfassung der Spenderdaten und sorgten für das leibliche Wohl der Spender, die nach dem Aderlass mit Kaffee, Tee oder Säften und belegten Broten bewirtet wurden. Im Einsatz des Ortsvereins waren neben der Vorsitzenden Helga Suhr auch Anja Kruse-Huß, Carola Timm, Antje Halmschlag, Maike Schröder. Karin Schade, Sabine Lucht und Karin Dreher.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Jul.2016 | 14:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen