zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

05. Dezember 2016 | 03:25 Uhr

Tourismus in Burg setzt aufs Internet

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Seit 2011 bündelt „Dithmarschen Tourismus“ die Aufgaben der lokalen Tourismusorganisationen (LTO). Bei den 34 Vermietern, die dem 50 Mitglieder zählenden Fremdenverkehrsverein Burg angehören, hat die LTO einen schweren Stand. Gerade einmal zwölf Burger Vermieter sind Mitglied bei der LTO. Das teilte Burgs Touristikfachfrau Maren von Osten in der Hauptversammlung des Burger Fremdenverkehrsvereins mit. Sie warb für mehr Akzeptanz dieses Projekts.

Der Grund ist einfach: LTO-Mitglieder werden bevorzugt bei der Zuweisung von Gästen, die sich in der Tourist-Info bei Maren von Osten melden. Erst wenn deren Quartiere belegt sind, kommen andere Vermieter zum Zuge.

,,Wir haben leider sehr viele ältere Leute unter den Vermietern, die nicht mit dem Internet umgehen können“, bedauerte die ehemalige Vorsitzende des Fremdenverkehrsvereins, Helen Niesche. Das sei ein Problem, gab von Osten zu: „Die LTO nimmt nur noch Vermieter auf, die selber mit dem Internet umgehen können.“ Der Fremdenverkehrsverein plant derzeit den Aufbau einer eigenen Homepage, um so endlich tiefer ins digitale Zeitalter einzutauchen. Allerdings: ,,Es wird noch einige Zeit dauern, bis diese Seite fertig ist“, bremste Beisitzer Peter Rosorius zugleich die aufkommende Vorfreude. Offenbar gibt es da noch Abstimmungsprobleme unter den Gestaltern der Homepage, die aktuelle Aktivitäten, Waldmuseum, Heimatmuseum, Vermieterdaten und Kontakte sowie touristische Attraktionen rund um Burg enthalten soll.

Die Mühe lohnt sich, macht Maren von Osten deutlich. Gemessen an den Zahlen hat der Tourismus in Burg angezogen. 1003 an einem Aufenthalt in Burg interessierte Personen meldeten sich in diesem Jahr bisher bei der Tourismusfachfrau, im Vorjahr waren es im gleichen Zeitraum 625 Personen. ,,Im September profitieren wir unheimlich von den Kohltagen“, unterstrich von Osten die bundesweite Bedeutung dieser alljährlich in ganz Dithmarschen durchgeführten Tourismusattraktion. Maren von Osten warb zudem auf den Reisemessen Bremen und Mainz für „Dithmarschen Tourismus“. Dort legte sie auch die Burger Gastgeberlisten aus.

,,Es gibt viele Touristen, die häufiger zu uns kommen. Die rufen beim nächsten Mal oft direkt beim Vermieter an“, weiß von Osten. Bei Direktkontakt sparen Vermieter die von zehn auf aktuell zwölf Prozent gestiegene Provision, die die LTO für ihre Vermittlung fordert. Zugleich stellte von Osten klar: ,,Dithmarschen Tourismus hat Vorrang.“ Deshalb sei wichtig ist, dass Vermieter Zeiten, in denen sie ihre Wohnung selbst vermieten, rechtzeitig für die Vermittlung durch die LTO sperren. Senioren über 60 und Familien mit Kindern seien übrigens die Hauptgästegruppen in Burg.

Bei den Wahlen wurde Schriftwart Stephan Sönnichsen-Berau ebenso wie der zweite Vorsitzende Harald Gossing und Kassenwartin Elke Lüthje wieder gewählt. Bei den Beisitzern rückte Delf Block für Marlis Steinhagen in den erweiterten Vorstand.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Okt.2016 | 12:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen