zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

29. März 2017 | 03:36 Uhr

Badesaison : Super-Sommer lockt Gäste

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Das heiße Wetter treibt die Massen ins Freibad: In Brokdorf stürzten sich schon mehr als 15 000 Besucher ins kühle Nass. Attraktion ist die 100-Meter-Wasserrutsche.

Sommer, Sonne, Strand und Meer – all das können die Badegäste im Freibad in Brokdorf erleben. Dort tummeln sich die Gäste beim Bad in der Sonne und im Wasser, direkt hinterm Deich. „Bis jetzt hatten wir schon mehr als 15 000 Besucher“, freut sich Schwimmmeister Lutz Stüven. Er sitzt in seinem Aufsichtsraum und kümmert sich um die Anliegen der Badegäste. Kinder kommen vorbei und fragen nach Schwimmweste, Schnorchel, Taucherbrille oder Schwimmring. Andere wollen zu Hause anrufen und die Eltern fragen, ob sie später nach Hause kommen dürfen, „weil das Wetter so gut ist.“

Das Personal im Freibad ist dasselbe wie in der Eishalle, gearbeitet wird im Schichtbetrieb. „Das Schöne ist, dass sich hier alles auf einer Ebene befindet und ich deshalb alles gut überblicken kann.“ Auch die Eltern, die am Deich liegen, können ihre Kinder beobachten. Und Strüven muss manchmal auch korrigieren, wenn etwas nicht nach den Regeln läuft. So macht er Durchsagen, die über die Außenboxen zu hören sind – etwa, nur einzeln und nicht zu dicht aufeinander vom Sprungbrett zu springen oder auf der 100-Meter-Wasserrutsche nicht zu laufen. Und dann springen sie wieder – als Kopfsprung oder mit den Beinen zuerst, mit und ohne Pirouette: Das Drei- und das Fünf-Meter-Sprungbrett sind die Attraktionen, vor allem bei den Kids im Bad.

Trotz der Beheizung des Wassers auf 23 Grad ist der Besuch auch dort vom Wetter abhängig. „Wenn es richtig heiß ist, sind wir schon mit 1300 Personen ausgelastet gewesen“, erzählt er. „Wir hatten in der Spitze auch einmal 1900 Gäste. Das ist aber schon sehr voll.“ Wenn der Sommer schön wird, kommen sie in Scharen und damit an die Zahlen der vergangenen Jahre heran. „Da hatten wir immer bis zu 40 000 Besucher.“

Das Schwimmbad ist täglich geöffnet, auch bei schlechtem Wetter, auch wenn’s regnet. „Schon von 6 bis 8 Uhr kommen täglich bis zu 40 Frühschwimmer, viele davon schwimmen ein paar Bahnen vor ihrem Job.“

Bei der Attraktion des Bades, der 100-Meter-Wasserrutsche, wurden im vergangenen Jahr die Fugen in der Verschraubung nachversiegelt. Die Zwischenräume hatten zuvor hier und da zu Hautabschürfungen geführt. Die Arbeiten waren offenbar erfolgreich: „Ich habe seitdem keine Beschwerden mehr gehört.“ Viele der Badegäste gehen erst an den Strand hinterm Deich und kommen am Abend ins Schwimmbad, um eine Runde zu schwimmen, sich abzukühlen und zu duschen, wie Lutz Stüven beobachtete. Und es sind auch viele Auswärtige da. „Jetzt, wo wieder mehr Gäste da sind, kommen Besucher auch aus Elmshorn oder Brunsbüttel“, erzählt er.

Ärgerlich für sie war in den vergangenen Wochen vor allem, dass der Kreisel am Ortseingang asphaltiert wurde, von dem eine direkte Zufahrt zum Freibad führt. „Die Gäste fanden es kompliziert, durchs Neubaugebiet zu fahren, und auch die Anwohner fanden das nicht toll, weil sie durch verkehrsberuhigte Bereiche hindurch mussten.“ Nun wurde der Kreisverkehr nach sechs Wochen wieder frei gegeben. „Das ist deutlich angenehmer.“

Noch nicht ganz den Erwartungen entspricht die „Geburtstagshütte“, eine seit zwei Jahren aufgebaute Holzhütte, die kostenlos für Kindergeburtstage reserviert werden kann. „Sie kann gerne noch mehr genutzt werden“, wünscht sich Strüven. „Wir hatten in dieser Saison erst vier Geburtstage. Bislang fanden es alle, die das gemacht haben, ganz toll.“ Beliebt sei auch der Kiosk, der als Besonderheit einen Verkauf von zwei Seiten hat: einen für die Innenseite des Freibades und einen für die Strandseite. „Da bilden sich manchmal Schlangen von beiden Seiten.“

So, wie sich der Sommer bislang entwickelte, ist Lutz Stüven guter Dinge: „Wir haben wetterabhängig bis in die zweite Septemberwoche geöffnet.“ Danach geht’s zurück in die Eishalle...

 

>Anmeldung für die Hütten: 04829/1211.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen