zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

02. Dezember 2016 | 23:21 Uhr

Flüchtlingshilfe : Spielerisch zu mehr Sicherheit

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Dreimal in der Woche lernen Flüchtlingskinder im Brokdorfer Freibad schwimmen

„Die erste Unterrichtsstunde dient dazu, die jungen Teilnehmer spielerisch an das Wasser zu gewöhnen und dem einen oder anderen Kind die Angst davor zu nehmen“, sagt Schwimmmeister Lutz Stüven. Rund ein Dutzend Flüchtlingskinder waren jetzt zur ersten Schwimmstunde ausschließlich für Kinder von Flüchtlingsfamilien im Nichtschwimmerbecken des Brokdorfer Freibad erschienen.

Die Idee für einen solchen Schwimmkurs ist nicht neu. Nachdem es im vergangenen Jahr zu zwei kleinen Zwischenfällen gekommen war, bei denen die Badeaufsicht des Brokdorfer Freibades Kinder von Flüchtlingsfamilien aus dem Wasser geholt hatte, veranlasste Bürgermeisterin Elke Göttsche, solch einen Schwimmkurs ins Leben zu rufen. Tatsächlich kam es in Deutschland auch in den vergangenen Wochen immer wieder zu tragischen Unglücken, bei denen Flüchtlinge ums Leben kamen.

„Es gibt viele Jugendliche, die obwohl sie nicht schwimmen können, ohne zu überlegen ins große Becken springen“, weiß auch Karin Hundt, die sich ehrenamtlich in Wilster für das Wohlergehen ausländischer Neubürger engagiert. Sie kam in Begleitung zweier Mädchen, die den Wunsch haben das Schwimmen zu erlernen. „Wir treffen uns immer montags, mittwochs und freitags um zehn Uhr hier im Schwimmbad und das solange, bis ihr schwimmen könnt“, erklärte Lutz Stüven seinen Schützlingen. Nachdem sich diese mit vollem Eifer an dem Unterricht beteiligt hatten, durften sie zur Belohnung die große Rutsche nutzen. „Das bringt echt Spaß“, zeigte sich der sechsjährige Manni nach der ersten 45-minütigen Unterrichtseinheit begeistert.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jul.2016 | 13:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen