zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

10. Dezember 2016 | 08:08 Uhr

So starten die Schulen ins neue Jahr

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Grundschulen und Gemeinschaftsschule sehen sich nach Ferienende gut gerüstet

Die Sommerferien gehen an diesem Wochenende zu Ende. Für die 2. bis 4. Klassen der Grundschulen in der Wilstermarsch sowie für die 6. bis 10. Klassen der Gemeinschaftsschule Wilster beginnt das neue Schuljahr bereits am Montag. Einen Tag später werden am Dienstag 17 Abc-Schützen in die Schule Wewelsfleth und noch einen Tag später am Mittwoch ebenfalls 17 Schulanfänger in die Schule St. Margarethen eingeschult. 63 Erstklässler starten ebenfalls am Mittwoch an der Wolfgang-Ratke-Schule Wilster in drei Anfängerklassen in ihre Grundschulzeit.

69 Jungen und Mädchen wechseln mit dem neuen Schuljahr in drei 5. Klassen der Gemeinschaftsschule Wilster. Für sie beginnt der Unterricht an ihrer neuen Schule am Dienstag um 9.30 Uhr mit einer feierlichen Begrüßungszeremonie in der Mensa der Gemeinschaftsschule. Das Festprogramm wird von den 6. Klassen sowie von der Instrumental- und Musik-AG der Schule ausgestaltet.

„Für unsere Fünftklässler ist die Einschulung bereits der zweite Neuanfang“, stellte GSW-Chefin Marlis Krumm-Voeltz in einem Pressegespräch fest. Sie erinnerte damit an den ersten Neuanfang mit dem nun vier Jahre zurückliegenden Start in die Grundschulen. Klassenlehrer der drei 5. Klassen sind René Pappon, Michael Eggert und Annette Brütt-Schlicht. „Zurzeit werden in 18 Klassen und in einer Daz-Klasse (Deutsch als Zweitsprache) 423 Schüler unterrichtet“, betonte die Schulleiterin. Ab dem 8. Schuljahr sind zwei Flex-Klassen eingerichtet, in denen die Kinder praxisorientiert in kleineren Lerngruppen auf den allgemeinbildenden Schulabschluss vorbereitet werden sollen. Alle neuen Fünftklässler erhalten zum Schuljahresbeginn den neu aufgelegten Schuljahresplaner. „Für die 6. bis 10. Klassen ist er verbindlich anzuschaffen“, gab die Schulleiterin zu bedenken.

Dem Lehrerkollegium der Gemeinschaftsschule gehören 38 Lehrkräfte an, darunter zehn Männer und Frauen, die hier eine neue Stelle antreten. Ihnen wird jeweils ein Pate zur Seite gestellt, der den Neulingen das Einleben an neuer Wirkungsstelle erleichtern soll.


69 neue Fünftklässler bekommen einen Paten


Paten gibt es auch für die 69 neuen Fünftklässler. Vier Paten pro Klasse sollen den Jüngsten an der Gemeinschaftsschule helfen, den Schulalltag zu bewältigen. Mit der Ausstattung von jetzt 38 Planstellen ist Marlis Krumm-Voeltz zufrieden. „Wir sind gut besetzt und vom Schulamt gut versorgt“, lobte sie die Unterstützung aus Itzehoe. Dennoch gäbe es Probleme, neue Lehrkräfte zu finden. „Der Markt an Lehrkräften ist leergefegt“, so die Schulleiterin. Sie hofft, nach den Herbstferien eine befristete Stelle für 27 Stunden an der GSW besetzen zu können.

In der Einschulungsfeier am Dienstag werden sich die Klassenlehrer ebenso wie die Schulsozialarbeiter und die Schulpaten den „Neuen“ und deren Eltern vorstellen. Neu sind mit Beginn des neuen Schuljahres auch die beiden Schulsprecher Romy Tegen und Lisa Seliger aus den 10. Klassen.

Als hilfreich für die Zusammenarbeit in Schule und Kollegium sieht Marlis Krumm-Voeltz das schulinterne Netzwerk „Iserve“, mit dem die bürokratische Papierflut abgebaut werden könne. Hier seien bereits seit zwei Wochen die Stundenpläne für die Lehrer ebenso einsehbar wie die Ämterverteilung in einem Organigramm sowie die Organisation der Wahlpflichtfächer. „Wichtig ist uns der Unternehmerführerschein“, betonte die Schulleiterin, die noch auf der Suche nach einer geeigneten Fachkraft ist.

Mit dem neuen Schuljahr will die Gemeinschaftsschule ihr offenes Ganztagsangebot erweitern. Krumm-Voeltz hofft auf genügend Anmeldungen für eine Schach-AG, ein Mädchenprojekt und das Angebot „Theater und Kirche“, während sich der Schulsanitätsdienst und der Fußballbereich längst etabliert haben. Zwischen Schulzeit und Betreuung werde das Mittagsangebot gern genutzt, fuhr Marlis Krumm-Voeltz fort. Miriam Schüßler sorge für gesunde Snacks, Fruchtspieße, ein Salatbüfett und leckere Smoothies, während aus der Küche von „Haus Elim“ ein gern angenommenes Mittagessen geliefert werde.

In den vergangenen zwei Jahren hat sich die Gemeinschaftsschule Wilster einen guten Ruf als anerkannte Verbraucherschutz-Schule erworben. Deshalb wurde die Schule für den 29. September nach Berlin eingeladen, um ihr Verbraucherschutzprojekt „Money & Kids“ vorzustellen und Anregungen für die eigene Projektarbeit zu sammeln. „In den letzten zwei Jahren stand das Thema Finanzkompetenz im Mittelpunkt; jetzt geht es um Internet und Handy, Verbraucherrecht und um die Ausbildung der Schüler für den Bereich Verbraucherberatung“, berichtete die Schulleiterin. „Wir wollen von der Praxis anderer Schulen lernen“, sagte sie zum Thema des Netzwerktreffens in Berlin „Öffnung der Schule“.


Zwei 1. Klassen an der Schule Wilstermarsch



Die Grundschule Wilstermarsch richtet für jeweils 17 Abc-Schützen sowohl in St. Margarethen als auch in Wewelsfleth eine 1. Klasse ein. Klassenlehrerinnen sind in St. Margarethen Ann-Kathrin Zars und in Wewelsfleth Meike Dietzel. In Wewelsfleth beginnt der Dienstag mit einem Einschulungsgottesdienst um 9.30 Uhr in der Kirche. Gegen 10.15 Uhr wird sich eine Feier in der Mehrzweckhalle anschließen, auf der Schulleiterin Ursula Preuß-Köhler die Abc-Schützen begrüßen wird. Das wird sie am Mittwoch auch in St. Margarethen tun, wenn sich die Erstklässler gegen 9.15 Uhr in der Turnhalle zu einer Feierstunde versammeln werden. Ihr geht der Einschulungsgottesdienst um 8.30 Uhr voran.


63 Erstklässler an der Wolfgang-Ratke-Schule



Kristin Rathmann, Ortrud Sgries und Silvia Thies sind die Klassenlehrerinnen der drei ersten Klassen für 63 Abc-Schützen an der Wolfgang-Ratke-Schule Wilster. Für sie findet am Mittwoch um 8.30 Uhr eine Feier in der WRS-Turnhalle statt. Um 11 Uhr soll der Einschulungsgottesdienst in der Kirche folgen. Unterrichtsbeginn für die 2. bis 4. Klassen ist schon Montag um 8 Uhr.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Sep.2016 | 15:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen