zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

09. Dezember 2016 | 05:04 Uhr

Itzehoe : Schwimmen wie eine Meerjungfrau

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Stadtwerke und Vereine organisieren den ersten „Tag des Wassersports“ am Klosterbrunnen.

„Wir haben festgestellt, dass nur wenige wissen, wie viel in Itzehoe im und auf dem Wasser los ist“, sagt Silvia Schnegulau, Marketingleiterin der Stadtwerke Itzehoe. Um das zu ändern und die Angebote in der Kreisstadt rund um das Wasser zu zeigen, entstand gemeinsam mit dem Sport-Club Itzehoe (SCI) die Idee, den ersten „Tag des Wassersports“ auszurichten. Dieser findet am Sonntag, 13. November, von 14 bis 18 Uhr im Schwimmzentrum statt.

„Gemeinsam wollen wir uns der Öffentlichkeit präsentieren“, so Schnegulau. Die Besucher können sich an Aktionsständen informieren, bei Vorführungen zuschauen und sich an Mitmachaktionen am und im Wasser aktiv zu beteiligen. So zeigen die Itzehoer Wasser-Wanderer und der Itzehoer Kanu-Club, wie man sich aus einem gekenterten Boot wieder aufrichtet – dafür gleiten sie vom Sprungbrett ins Wasser. Die Boote und Ausrüstungen beider Vereine können besichtigt und im Wasser ausprobiert werden. Die Trampolin-Springer des SCI zeigen ihr Können vom Sprungturm, Mitglieder der DLRG Itzehoe stellen ihre Arbeit an Rettungs- und Wiederbelebungsgeräten vor. Flavio Stückemann, Spieler der Itzehoe Eagles und Inhaber der Agentur FS-Teamwork, berät zu Fitness- und Ernährungsthemen.

Dynamisch geht es zu beim Pool-Workout mit den Mitarbeiterinnen des Schwimmzentrums sowie beim lateinamerikanischen Tanz-Workout mit Franziska Bolls (SCI). Wer sich wie eine Meerjungfrau im Wasser fortbewegen will, lernt dies bei Anne Müller; am Ende wird eine Choreografie präsentiert. Die Zeltlagerteams des Sport-Clubs um die Campleiter André Beltz und Torben Rademacher sorgen mit ihren Spiel- und Spaßwettkämpfen für Stimmung, darunter beispielsweise ein Wettrutschen. Moderator Peter Poppe führt die Besucher durch das Programm.

Bei einer Führung durch die Schwimmbadtechnik können Interessierte einen Blick hinter die Kulissen werfen, ebenso stellen Auszubildende zum Fachangestellten für Bäderbetriebe ihren Beruf vor. Das Hüttendorf im Freibad ist von 16 bis 18 Uhr zugänglich. Für die Kinder steht dort Stockbrot backen auf dem Programm, für Verpflegung ist zudem mit Grillwurst und heißen Getränken gesorgt. Am Tag des Wassersports muss lediglich der reguläre Schwimmbadeintritt gezahlt werden, wie Stadtwerke-Geschäftsführer Gregor Gülpen betont: „Wir freuen uns, alle Aktionen kostenfrei anbieten zu können.“>

Eintritt: Erwachsene 4 Euro; Jugendliche von 8 bis 15 Jahren 2 Euro; Kinder unter acht Jahren zahlen in Begleitung eines Erwachsenen keinen Eintritt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen