zur Navigation springen

NDR dreht „Das!“ : Rotes Sofa kommt in die Wildnis

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die NDR-Sendung kommt zu Besuch bei Petra Richter. Am Dienstag fanden die ersten Aufnahmen im „Kleinen Heinrich“ statt.

Bei der Aktion „Hol dir deinen NDR nach Haus“ hatte sich Petra Richter im Februar beworben mit dem Slogan „Kommt doch mal in die Wildnis“. Drei Wochen später rief eine Redakteurin des Fernsehsenders an, um mehr zu erfahren. Petra Richter erzählte vom Leben am Rhin, ihrer Familie mit drei Töchtern, ihrer Arbeit und ihren Ehrenämtern. Drei Tage danach kam die Zusage: Am Sonnabend, 29. April, wird die Sendung „DAS!“ live aus ihrem Haus übertragen.

Ende März waren bereits zehn Produktionsmitarbeiter für die Regie, den Ton und das Licht bei den Richters und haben alles vermessen. Die Vorabendsendung des NDR wird mit sechs Kameras aufgenommen und in einem Regiewagen zusammengemischt. Zwei 17 Meter lange Lkw werden deshalb am Herzhorner Rhin stehen, um die Übertragung und die technische Ausstattung zu gewährleisten.

„Die Aufregung nimmt bei mir schon zu, aber ich freue mich auch darauf“, ist die 55-Jährige gespannt, was passiert. Moderiert wird die Sendung von Hinnerk Baumgarten, „den habe ich mir auch gewünscht“. Sie wird während der Sendung zusammen mit ihrem Mann Ralf (53) auf dem roten Sofa sitzen, dem Markenzeichen der Sendung. Wenn das Wetter passt, soll das Sofa auf der Terrasse des Hauses direkt am Rhin stehen mit Blick auf die Gemüsefelder und die Landgaststätte „Poppenhuus“.

Die ganze Sendung dreht sich um die Familie Richter. Und zu erzählen gibt es viel. Petra Richter war zusammen mit einer Freundin die erste Feuerwehrfrau in der örtlichen Wehr, sie hat Kochkurse in der Familienbildungsstätte gegeben, hat Theater bei der Speeldeel gespielt, russische Kinder nach der Tschernobyl Katastrophe betreut, leitet den Wahlvorstand der Gemeinde, betreibt regelmäßig Inline-Skating und ist seit Kurzem im Vorstand des Wildnis Clubs. Ehemann Ralf Richter ist im Gemeinderat und in einem Service Club engagiert.

Ihr Haus ist für die Fernsehaufnahme besonders gut geeignet. Die Wohnung ist groß geschnitten mit einem Raum für Küche, Essen und Wohnen. Es ist die umgebaute Werkstatt der Tischlerei, die inzwischen in Glückstadt ihre Betriebsstätte hat. Seit 1994 führt Ralf Richter den Betrieb in der Nachfolge seiner Eltern, seine Frau Petra ist zuständig für die Lohn- und Finanzbuchhaltung. Die Tischlerei wird während der Sendung in einem Einspieler vorgestellt. Dazu kommt ein Aufnahmeteam in dieser Woche zum Dreh. Gedreht wird auch am Hafen und über die Matjesproduktion bei Plotz sowie ein Stadtrundgang mit Petra Richter: „Ich zeige mein Glückstadt“, erklärt diese. Gestern wurde bereits im Restaurant „Kleinen Heinrich“ gedreht. Dort und im ehemaligen „Christian IV“ am Markt hat die gelernte Hotelfachfrau jahrelang gearbeitet. Aufgenommen werden soll ebenfalls, wie Petra Richter mit dem „Rhin Team“ im Zehnerkanu auf dem Wasserlauf paddelt.

Besonders spannend wird für sie der Auftritt von Fernsehkoch Rainer Sass. Der wird in ihrer professionell ausgestatteten Küche während der Sendung ein Menü zubereiten, natürlich mit Matjes. Rainer Sass bringt alles mit und Petra Richter wird ihm dabei assistieren.

Wie das logistisch in der Live-Sendung von 18.45 Uhr bis 19.30 Uhr untergebracht werden wird, darauf können die Zuschauer gespannt sein. Bereits am Vortag wird der Aufbau erfolgen und am Sendetag rücken 35 Personen um 13   Uhr an, um den Beitrag zu managen. „Worüber wir dann sprechen, weiß ich noch nicht genau. Sicherlich wird es auch um das Leben in der Wildnis und den Namen gehen“, bereitet sich Petra Richter schon mal vor. Denn das Land war einst eine „Wüsteney“ und wurde nach der Eindeichung von 1615 im Jahre 1860 von Johannes Engelbrecht als „Wildnis des Engelbrecht“ gekauft.

Zum Ende der Sendung soll sie zusammen mit Hinnerk Baumgarten vor ihrem Haus aufs Wasser des Rhins zum „Stand-up-Paddling“. Diese Szene ist extra zum Schluss eingebaut. Falls jemand ins Wasser fällt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 19.Apr.2017 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen