zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

10. Dezember 2016 | 21:40 Uhr

Reife Leistung von vielen Schülern

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Lob und Anerkennung auf Abschlussfeier: Jeder vierte Gemeinschaftsschüler schafft Übergang in die gymnasiale Oberstufe

Marlis Krumm-Voeltz, Direktorin der Gemeinschaftsschule Wilster, sprach von einer großen Leistung ihrer Schülerinnen und Schüler, die gestern Mittag mit einer Feier im Colosseum Wilster aus der Schule verabschiedet wurden. „Von 86 Entlassschülern haben 22 den Übergang in die gymnasiale Oberstufe geschafft.“ Das sei ein Grund zum Feiern: für die Schüler, dass sie dieses Ziel erreicht hätten; für die Eltern, die mit ihren Kindern einerseits gelitten und sich andererseits aber auch mit ihnen gefreut hätten, und für die Lehrer, die sie zu diesem Ziel geführt hätten.

Auch Wilsters Bürgermeister Walter Schulz als Schulverbandsvorsteher sah in dem gelungenen Schulabschluss „eine wahrlich reife Leistung“. Er wünschte den jungen Menschen weiterhin Bildungshunger und Wissensdurst, denn beide machten nicht dick. Ebenso wünschte er den Jugendlichen eine gute Portion Neugier, sich auf das Abenteuer des weiteren Lernens einzulassen. Es sei spannend, plötzlich etwas zu verstehen oder sogar zu beherrschen – und es macht Spaß! „Wir brauchen junge Menschen, die gern lernen und wissensdurstig sind, die ihre Talente entfalten und viele Kompetenzen erwerben.“ Denn Wissen sei die Ressource jedes einzelnen. Etwas zu können, sei der Schlüssel zum Erfolg.

Schulz erinnerte an Worte von Ernest Hemmingway, der gesagt hatte: „Niemand weiß, was in ihm drinsteckt, solange er nicht versucht, es herauszuholen.“ Dazu der Schulverbandsvorsteher: „Nehmt diese Aussage mit auf euren weiteren Lebensweg und versucht, euch mit eurer eigenen Leistung selbst zu bestätigen und euer Ziel zu erreichen.“ Die Grundlagen dafür seien ihnen in der Schule vermittelt worden.

Mit Geschenken des Schulverbandes zeichnete Walter Schulz die sechs Klassenbesten für ihre herausragenden Leistungen aus. Das waren Malena Heutmann (10a), Julian Engel (10b), Axel Peters (9a), Jasmin Jüngling (9b), Robin Ademi (9c) und Leon Grünz (9g). Außerdem geehrt wurden Schülerinnen und Schüler, die sich in der Schülervertretung, als Mensa-Helfer, bei den Schulsanitätern und im Sport engagiert haben. Abschließender Höhepunkt war die Aushändigung der Zeugnisse durch die Klassenlehrerinnen und Lehrer und die Schulleiterin.

Eingangs hatte diese offiziell einige Gäste begrüßt, unter ihnen neben Walter Schulz auch die Pastoren Telse Möller-Göttsche und Wolfgang Schulz, Hans-Werner Speerforck für den Regionalverein, Helmut Jacobs als Vorsitzender der Städtepartnerschaft mit Nowy Staw und der ehemalige Konrektor Diethelm Bogner. Im Vordergrund stünden jetzt aber die Entlassschüler.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier mit Darbietungen der Instrumental-AG und der Schulband. Herausragend war der Auftritt von Yessica Steinwender, die den Adele-Song „Hello“ mit einer großartigen Leistung fast originalgetreu vortrug. Als Vorsitzende des Schulelternbeirats lobte Ines Güstrau den Mut der jungen Musiker und Solistinnen, vor einem so großen Publikum zu musizieren und zu singen. Sie gratulierte den scheidenden Schülerinnen und Schülern zum Schulabschluss, mit dem sie den ersten größeren Schritt geschafft hätten. Die Klassenlehrerinnen und -lehrer verabschiedeten sich mit unterhaltsamen Zeilen von ihren langjährigen Schützlingen. Den Schülersprechern Tim Schmidt und Phillip Stoldt fiel die Aufgabe zu, den Dank an ihre Lehrerinnen und Lehrer ebenso zum Ausdruck zu bringen wie den Dank an alle Eltern, die ihre Kinder durch die Schulzeit gebracht hätten. Mit Nachdruck würdigten sie die Gemeinschaft und Freundschaft in den Klassen.


zur Startseite

von
erstellt am 01.Jul.2016 | 09:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen