zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

08. Dezember 2016 | 15:33 Uhr

Internet : Ran an das Glasfasernetz

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Donnerstag und Freitag Informationsveranstaltungen in Ecklak und Neuendorf-Sachsenbande. Bürgermeister appellieren an Haushalte, die Angebote anzunehmen.

„Ran die Glasfaser!“ Dazu rufen die Stadtwerke Neumünster die Einwohner Ecklaks in der Einladung zu einer Info-Veranstaltung am morgigen Donnerstag, 3. November, um 19 Uhr im „Ecklaker Krug“ auf. Diesem Appell hat sich auch Bürgermeister Heino Evers angeschlossen, der sich in einem persönlichen Brief an alle Haushaltungen deutlich macht, wie wichtig die Breitbandversorgung ist. „Lasst uns jetzt in die Zukunft starten!“ appelliert der Dorfchef. In seinem Brief an die Ecklaker Bürger schreibt Heino Evers: „Unsere Vorfahren und wir haben es immer geschafft, dafür zu sorgen, dass unsere ländliche Gegend trotz der großen Entfernungen an allen wesentlichen Versorgungen angeschlossen wurde. So wurde deswegen 1929 die Schleswag zur Stromversorgung und 1944 der Wasserverband gegründet.

Um den Anschluss an die digitale Zukunft sicherzustellen, haben nahezu alle Gemeinden des Kreises Steinburg, darunter auch unsere Gemeinde, Ende 2012 den Zweckverband „Breitbandversorgung Steinburg“ (ZVBS) gegründet. Die Stadtwerke Neumünster werden nächstes Jahr im Auftrage des Zweckverbandes auch in unserem Bereich das Glasfasernetz (Breitband) ausbauen. Telefonie, Fernsehen und schnelles Internet werden dann vielleicht schon Ende nächsten Jahres möglich sein. Das steigert dann so ganz nebenbei den Wert eurer Immobilien.

Der Ausbau dieser Breitbandinfrastruktur ist an die Voraussetzung geknüpft, dass in den Ausbaugebieten eine ausreichend hohe Anzahl von Hauseigentümern/innen dem Anschluss ihrer Immobilie an das Breitbandnetz zustimmt. Die Kosten hierfür werden im Rahmen Informationsdarstellung aufgezeigt. Der Bedarf an leistungsstärkeren Übertragungs-Bandbreiten steigt ständig und die herkömmliche Kupferleitung stößt heute schon vielfach an ihre Grenzen. „Deswegen freue ich mich sehr, dass diese zukunftsweisende Technologie auch in der Gemeinde Ecklak realisiert werden kann. Ich kann euch nur herzlich dazu ermuntern, den Stadtwerken Neumünster den Auftrag zum Anschluss eurer Immobilie zu erteilen“, schließt der Bürgermeister.

Gleich am Freitag (4. November) geht es mit den Informationsveranstaltungen weiter. Dann findet ab 19 Uhr in Neuendorf-Sachsenbande im Landgasthaus „Zum Dückerstieg“ eine Informationsveranstaltung zum Thema Breitbandausbau statt. Bürgermeister Jens Tiedemann legt wie schon sein Ecklaker Kollege allen Einwohnern von Neuendorf-Sachsenbande wärmstens ans Herz, daran teilzunehmen. Auch Bürgerinnen und Bürger anderer Gemeinden, die zum Ausbau anstehen, seien herzlich willkommen.

Zu dem aktuellen Aktionsgebiet gehören neben Ecklak und Neuendorf-Sachsenbande noch Aebtissinwisch, Kudensee und Nortorf-Nord.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen