zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

02. Dezember 2016 | 23:15 Uhr

Plötzlich brannte der Trecker

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Ein technischer Defekt war gestern Mittag vermutlich die Ursache für einen Treckerbrand in der Gemeinde Dammfleth. Auf freiem Feld hatte der Schlepper des Landwirts Jochen Mehlert (53) aus dem Ortsteil Neufeld plötzlich in hellen Flammen gestanden. Ein tiefschwarzer Rauchpilz zog über das freie Feld, angrenzende Gebäude waren nicht in Gefahr. Der zerstörte Trecker hat nur noch Schrottwert.

Jochen Mehlert hatte den Motor ausgeschaltet und seinen Trecker verlassen, um den Weidezaun seiner Viehweide zu kontrollieren und auszubessern. Plötzlich bemerkte er fernab, dass sein Trecker in Flammen stand. Die Freiwilligen Feuerwehren Dammfleth, Wilster und Nortorf rückten an, um den Brand mit Schaum und durch Wasser aus der Sprühlanze zu bekämpfen. Der 1600-Liter-Tank das Wilsteraner Löschfahrzeuges reichte dafür nicht aus, so dass zusätzlich eine fast 400 Meter lange Schlauchleitung bis zu einem Tiefbrunnen an der Straße verlegt werden musste. Die Einsatzleitung lag in den Händen des stellvertretenden Dammflether Wehrführers Johannes Brandt. Der weitab von der Hauptstraße gelegene Schadensort bereitete den Einsatzkräften zum Teil unerwartete Probleme. Die Besatzung eines Löschfahrzeugs suchte die Brandstelle zunächst hinter der Straße Jammertal in Rotenmeer. Sie musste dann umkehren, um über Neufeld, die alte B 5 bis zum früheren „Poßfelder Hof“ und dann links ab noch hinter dem früheren Eggers-Hof schließlich an die Brandstelle zu gelangen.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Sep.2016 | 16:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen