zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

26. September 2016 | 21:02 Uhr

Nahverkehr : Pendler bekommen ab Dezember zusätzlichen Zug

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Wer ab Glückstadt mit der Bahn zur und von der Arbeit fährt, muss abends weniger lange warten: Ein weiterer Zug wird eingesetzt.

Gute Nachricht für Pendler: Ab Dezember wird es einen zusätzlichen Halt in Glückstadt geben. Das erklärte gestern Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Reinhard Meyer.

Noch im Juni standen die Signale auf Abwarten. Damals erklärte der zuständige Staatssekretär Frank Nägele bei einem Treffen mit Mitgliedern der Arbeitsgruppe Bahn im Glückstädter Rathaus zu dem von Pendlern um 18.40 Uhr ab Hamburg Altona geforderten Zug: „Wir brauchen Zeit, um dies zu prüfen.“ Er sei aber „vorsichtig optimistisch“. Nun klappt es mit diesem Zug.

Aufgrund einer positiven Prüfung durch die DB Netz AG hat Minister Meyer gestern Bürgermeisterin Manja Biel, mitgeteilt, dass zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember in Glückstadt ein zusätzlicher Halt auf der Linie Hamburg - Westerland vorgesehen sei. Es handelt sich um den Zug mit der Abfahrt um 18.38 Uhr ab Hamburg-Altona. Der Zug wird gegen 19.10 Uhr Glückstadt erreichen.

„Damit können wir die 90-Minuten-Lücke zwischen den bisherigen Abfahrten in Hamburg-Altona nach Glückstadt schließen und eine weitere attraktive Verbindung für Pendler schaffen“, sagte Meyer.

Somit hat Glückstadt seit Dezember 2014 einen ganztägigen Stundentakt zum Hamburger Hauptbahnhof und in der Hauptverkehrszeit zusätzlich insgesamt elf Züge von und nach Hamburg-Altona. Dieser Fahrplan sollte für eine Testphase von zwei Jahren gelten. Im Gespräch am 9. Juni in Glückstadt hatte Frank Nägele zugesagt, dass die zusätzlichen NOB-Halte und die zusätzlichen Züge der Nordbahn auch über die zweijährige Testphase hinaus vom Land bestellt und bezahlt werden. Das Land als Geldgeber hätte sich in der Probephase „sehr genau angesehen“, wie die Züge angenommen werden. „Einige davon sind schwach genutzt, aber für die Pendler natürlich wichtig“, so Nägele.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Sep.2016 | 04:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen