zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

04. Dezember 2016 | 11:21 Uhr

Offene Türen in fünf Künstlerateliers

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Am 17. November eröffnet die Hauptausstellung des Itzehoer Kunstfestivals des Künstlerbundes Steinburg. Im Rahmenprogramm laden fünf der beteiligten Künstler morgen zum Besuch in ihr Atelier ein.

Anke Mellin, Wiebke Logemann, Silke Schröder, Manuel Zint und Michael Staats lassen sich über die Schulter schauen und in Gespräche über Kunst verwickeln. So seien die künstlerischen Ansätze auch auf andere Art zu erfahren als durch einen Ausstellungsbesuch. „Das Nette daran ist, dass man diese Ansätze später in der Ausstellung an den einzelnen Werken wiedererkennen kann – oder auch nicht“, sagt Zint. In jedem Fall gebe es einen anderen Zugang zu den Werken: „Viel schöner, als dass man gezwungen ist, die konkrete künstlerische Arbeit ‚sezieren‘ zu müssen, um zu diesen Erkenntnissen zu gelangen, und damit die Wirkung der Werke stört.“

Geöffnet ist von 12 bis 18 Uhr, größeren Gruppen wird eine Anmeldung empfohlen. Die Adressen: Anke Mellin, Am Deich 4, Neuenkirchen-Bahrenfleth, 04824/300280; Silke Schröder, Fritz-Höger-Straße 11, Neuenkirchen-Bahrenfleth, 0176/22878210; Wiebke Logemann, Am Ehrenmal 19, Oldendorf, 04821/734659; Manuel Zint, Leuenkamp 4, Itzehoe, 0163/8659714; Michael Staats, Feldschmiede 32, Itzehoe, 04821/9578870.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Okt.2013 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen