zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

05. Dezember 2016 | 01:30 Uhr

November im Eis: Disco und Stockschießen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Seit zwei Wochen hat das Elbe Ice Stadion Brokdorf (Eis) seine Türen geöffnet und bietet nun im November die nächsten Veranstaltungen an. Neben dem Eis-Star, der jeden Monat im Eis gekürt wird, startet bereits am Montag, 31. Oktober, die Eislauflernschule, an der sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene teilnehmen können. Zwei Kurse mit acht Terminen finden immer montags bis zum 19. Dezember von 16 bis 17 Uhr und von 17 Uhr bis 18 Uhr statt.

Am Freitag, 11. November, wird dann die 2. Eis-Disco der Saison veranstaltet. Von 18.30 bis 22 Uhr haben alle Besucher die Möglichkeit, bei Musik die Kufen schwingen zu lassen.

Als nächstes wird am 25. November die erste Eisstocktrophy auf dem Eis ausgetragen. Von 18 bis 19.45 Uhr können die Eis-Gäste nach vorheriger Anmeldung ganz ohne Schlittschuhe ihr Können unter Beweis stellen. Acht Bahnen für maximal 64 Personen stehen zum Eisstockschießen bereit. Die Eisstocktrophys bieten sich für Weihnachts- und Vereinsfeiern an. Viel Spaß und Geselligkeit sind garantiert.

Neben den Eisstocktropys können auch außerhalb der Ferien immer montags während des öffentlichen Eislaufens oder während der Eislaufschule ein bis drei Bahnen für das Eisstockschießen gemietet werden.

Zudem steht die Eishalle für eine Hallenmiete zur Verfügung. Hallenzeiten sind täglich ab 18.15 Uhr möglich, sonnabends und sonntags auch von 7.45 bis 9.30 Uhr sowie ab sofort zusätzlich sonnabends von 16.15 bis 18 Uhr. Außerdem haben alle Eis-Besucher außerhalb der Ferien Gelegenheit, immer montags von 14 bis 16 Uhr, dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr, sonnabends von 10 bis 16 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr ein paar Runden auf dem Eis zu drehen.


> Alle freien Hallenzeiten, Termine und weitere Informationen gibt es unter: www.elbe-ice-stadion.de oder unter 04823/9215950.


zur Startseite

von
erstellt am 27.Okt.2016 | 16:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen