zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

10. Dezember 2016 | 21:32 Uhr

Neun Einkaufswagen-Modelle bieten besonderen Kundenkomfort

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Wir – die Klasse 8 der Steinburg-Schule – haben für Zisch den Edeka-Markt Frauen in Itzehoe besucht. Jörg Auras von der Edeka Nord begrüßte und versorgte uns schon im Eingangsbereich mit vielen Informationen.

Unser Rundgang begann mit einer Besichtigung der verschiedenen Einkaufswagen. Es gibt neun unterschiedliche Modelle zur Auswahl. Dabei stehen zum Beispiel Wagen für Eltern mit Babys, Wagen für Eltern mit Kleinkindern sowie kleine Wagen, die von Kindern selbst geschoben werden können, für das Einkaufserlebnis bereit.

Besondere Wagen gibt es auch für Rollstuhlfahrer und Menschen, die einen Rollator benötigen. Auch für sehgeschädigte Menschen gibt es spezielle Wagen mit einer Lupe.

Selbstverständlich werden in Eingangsnähe extragroße Parkplätze für Familien mit Kindern und Menschen mit Behinderung zur Verfügung gestellt. Die Eingangstüren sind selbstöffnend und es gibt keine Drehkreuze im Eingang.

Im Markt und im Kassenbereich gibt es breite Gänge, die für Rollstuhlfahrer geeignet sind, sowie niedrige Regale, damit auch kleinere Menschen die Waren erreichen können. Auch die Kundentoiletten sind für Menschen mit Beeinträchtigungen eingerichtet.

Die Mitarbeiter kümmern sich gern um alle Kunden, die eine zusätzliche persönliche Unterstützung benötigen.

Im Sortiment gibt es auf die Anzahl der Familienmitglieder abgestimmte Verpackungseinheiten, so dass zum Beispiel allein lebende Personen kleine Mengen einkaufen können.

In diesem Supermarkt wird auf die Bedürfnisse vieler verschiedener Kunden aus allen Altersgruppen Rücksicht genommen. Jetzt wissen wir, warum die Edeka-Märkte auch Generationenmärkte genannt werden.

Wir haben mit Jörg Auras besprochen, dass es schön wäre, wenn es im Markt Sitzmöglichkeiten geben würde, damit sich ermüdete Menschen ausruhen können. Am Ende gab es kleine Andenken an unseren Besuch bei Edeka, die wir zusammen mit vielen Informationen mit nach Hause nehmen konnten.


zur Startseite

von
erstellt am 19.Mai.2016 | 15:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen