zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

09. Dezember 2016 | 20:32 Uhr

Neue Motivation für Reiter

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Erstmals gab es im Reitstall Beume einen Quadrillentag / Sportler präsentieren Reitkunst passend zu Musik

Auf eine lange Tradition könne das Quadrillenreiten zurückblicken, sagt Sabine Beume vom gleichnamigen Reitstall in Vaalermoor, der jetzt zu einem Quadrillentag eingeladen hatte. „Über viele Jahre gab es im Land einen großen Aufmarsch an Quadrillen und reichlich Gelegenheiten zu Qualifikationen und Pokalentscheidungen auf Kreis- und Landesebene – dem ist leider nicht mehr so“, betont Beume und hofft durch das von ihr veranstaltete Event, wieder mehr Reiter zum Quadrillenreiten motivieren zu können.

Angeboten wurden jeweils zwei Startmöglichkeiten. Neben der ursprünglichen Tradition, der klassischen Dressurquadrillen unter Turnierbedingungen wurden auch alternative Einsteigermodelle initiiert, so dass freie Gruppenküren, bei denen Gangarten, deren Zusammenstellung und Länge frei wählbar waren, ebenfalls präsentiert wurden. Ziel des Events sei es, nicht nur Kinder für den Reitsport zu motivieren, sondern auch Reiter, die sonst nicht turniermäßig unterwegs sind.

Bei dem erstmals stattfindenden Quadrillentag ging es aber nicht nur um Wertungen, sondern auch um den Spaß an der Sache. Und den hatten sowohl die Akteure wie auch die Zuschauer. Denn auch die Präsentation von reiterlichem Können und Geschick der Pferde kam dabei nicht zu kurz.

Mit Ideenvielfalt präsentierten sich jeweils vier oder acht Reiter aus den Steinburger und Pinneberger Ställen Beume, Schreiber und Renschler, die zu passender Musik ihre Pferde möglichst synchron und in einer zur Musik passenden Gangart durch die Halle ritten und unter Beifall der Zuschauer immer wieder zu neuen Konstellationen zusammentrafen.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Okt.2016 | 14:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen