zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

09. Dezember 2016 | 22:23 Uhr

Festival : Neue Klänge beim Irish Folk Open-Air

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Mittelalterband Saltato Mortin ist diesmal der Headliner beim Open-Air-Festival in Poyenberg. Der Vorverkauf startet am Sonnabend .

Kann der Rekord aus dem vergangenen Jahr getoppt werden? Damals dauerte es 34 Minuten, bis die Tickets für das Irish Folk Open Air ausverkauft waren. Wer eine der begehrten Karten für das Festival am 10. Juni 2017 ergattern möchte, sollte also schon einmal den Wecker stellen. Sonnabend, 29. Oktober, um 8 Uhr startet der Vorverkauf. Eingefleischte Fans harren zu dem Zeitpunkt bereits seit ein paar Stunden vor den Vorverkaufsstellen aus.

Beim 17. Open-Air im Jahr 2017 weht frischer Wind über das Festival-Gelände. „Wir wollen auch einmal neue Wege gehen“, sagt Stefan Jürgensen, Vorsitzender des Bully-Clubs, der Veranstalter des Open Airs ist. So wird mit Saltatio Mortis eine Gruppe auf der Bühne stehen, die eigentlich in der Mittelalter-Szene zuhause ist. „Wir haben auch viele Besucher, die Fans dieses Bereichs sind“, weiß Jürgensen. Und die Band habe ein „Spitzenprogramm“.

Der Schwerpunkt werde aber selbstverständlich Folk-Musik bleiben. Für den sorgen 2017 fünf weitere Bands: Rapalje (übersetzt: Randale) aus Holland präsentieren irische, schottische und niederländische Folk-Musik auf ihre eigene, ganz besondere Weise. The Kilkennys aus Irland haben es sich zum Ziel gesetzt, dem heimischen Irish Folk wieder frischen Wind einzuhauchen. Die irische Sängerin und Akkordeonspielerin Sharon Shannon ist schon legendär. Ihr Song „Galway Girl” aus dem Film „P.S. - Ich liebe dich“ lief weltweit im Radio. The Wakes aus Schottland präsentieren einen Mix aus traditioneller Folk-Musik und Punk-Rock. Und Pigeons on the Gate schließlich ist geprägt von den Klängen, die die Schweizer auf einer Reise entlang der Westküste Irlands gehört haben.

Doch die Musik ist nicht das einzige, das den 9500 Besuchern einen unvergessenen Abend bereiten soll. Auf dem internationalen Markt können sich die Gäste durch alle Herren Länder essen und trinken. Das Angebot reicht von brasilianischen Samba-Spießen bis zu dänischem „Wikingerblut“. Der Bully-Club als ist mit einem Irland- und Schottland-Stand dabei. Dort wird Mac Piet aus Kaltenkirchen auftreten. Er sorgt auch schon beim Einlass für Stimmung.

Für die Stände zeichnen hauptsächlich Vereine und Gruppierungen aus der Region verantwortlich. „Das ist fast alles Ehrenamt, hier ist alles noch handgemacht – es sind keine 08/15-Stände“, betont Stefan Jürgensen. Ganz Poyenberg packt mit an, um für einen Abend ein kleines Stück Irland nach Schleswig-Holstein zu holen.



>Vorverkauf bei Schreibwaren Lemsky in Hohenlockstedt, bei Elektro Bolduan in Brokstedt, beim TUI Reisecenter in Itzehoe und bei Edeka Kröger in Hohenwestedt. Online-Verkauf unter www.pcm-ticket.de. Pro Person werden nicht mehr als sechs Karten ausgegeben. Infos im Internet: www.irishfolkpoyenberg.de.






Karte
zur Startseite

von
erstellt am 28.Okt.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen