zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

26. Februar 2017 | 15:52 Uhr

Musikzug des Jahres kommt aus Lägerdorf

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Das Fernsehpublikum war begeistert und verlieh mit überwältigender Mehrheit dem Musikzug der Lägerdorfer Feuerwehr den Titel „Feuerwehrmusikzug des Jahres“.

Der Fernsehsender SAT.1 Regional hatte den Wettbewerb für Hamburg und Schleswig-Holstein ausgeschrieben, woraufhin sich neun Formationen bewarben. Die Jury sichtete die eingereichten Musikvideos und lud die Gruppen aus Grömitz, Gudow, Lägerdorf und Nortorf zu Live-Auftritten im Fernsehen ein. Das Publikum hatte die Wahl und entschied sich mit 45 Prozent der abgegebenen Stimmen für den Musikzug der Lägerdorfer Feuerwehr. 29 Prozent entfielen auf die Musiker aus Gudow; Nortorf erhielt 19 Prozent, und Grömitz lag mit sieben Prozent auf dem vierten Platz.

Jetzt übertrug SAT.1 Regional die Preisübergabe live aus der Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr Lägerdorf. Applaus und Jubelrufe der zahlreich erschienenen Lägerdorfer und Besucher aus den Nachbargemeinden, als Moderator Phillip Kamke das Ergebnis über den Fernsehsender bekannt gab. Er lobte die Qualität der Musiker und ihrer Dirigentin Isabell Hoop, die die Siegerehrung zu einem Konzert für das Publikum nutzten.

Isabell Hoop hatte mit dem Siegertitel „Michael Jackson Hit-Mix“ ins Schwarze getroffen: „Wir haben die ganze Zeit auf den Sieg gehofft.“ Die Leiterin des Musikzuges, Petra Krause, nahm die Glückwünsche, Ehrenurkunde und einen Scheck über 1000 Euro sichtlich gerührt im Empfang und dankte allen, die für Lägerdorf gestimmt hatten.

Bei den Vorbereitungen für die beiden Lägerdorfer Fernsehauftritte hatte Moderator Phillip Kamke einen Eindruck vom Leben in der Gemeinde gewonnen und zeigte sich beeindruckt von der Hilfsbereitschaft. So hatte zum Beispiel die Freiwillige Feuerwehr ihre Fahrzeughalle geräumt und für die wetterfeste Show-Bühne zur Verfügung gestellt.

Der erste Preis ist verbunden mit einem professionellen Probentag. „Ich werden den Musikern viele Übungen und Tipps nahebringen“, sagte Christoph Liedtke, studierter Dirigent und aktiver Musiker. Den Termin für das Coaching und den genauen Ablauf werde er noch mit Isabell Hoop abstimmen.


zur Startseite

von
erstellt am 04.Sep.2016 | 13:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen