zur Navigation springen

Norddeutsche Rundschau

26. Februar 2017 | 15:52 Uhr

Münsterdorf und Nairobi gemeinsam auf Gottes Wegen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Partnerschaft zwischen der evangelischen Kirchengemeinde Münsterdorf und der Nairobi International Lutheran Congregation in Kenia ist besiegelt. Drei Wochen lang waren sieben Delegierte der Kirche Dagoretti unter Leitung von Pastor Mruttu Batholomayo Balozi zu Gast in Münsterdorf. Sie wohnten bei Familien im Ort und außerhalb. Die Zusammenkunft stand unter dem Motto „Treffen der Generationen“ mit gemeinsamen Gottesdiensten sowie Besuchen in Kindergärten, Senioreneinrichtungen, in der Grundschule, im Landtag und in Firmen.

Pastor Balozi hatte bereits 2010 bis 2013 an Pastor Ralf Greßmanns Seite gearbeitet und viele persönliche Kontakte geknüpft, eine Münsterdorfer Delegation in seiner Heimatgemeinde empfangen und mit Gleichgesinnten aus Dagoretti und Münsterdorf auf eine Partnerschaft hingearbeitet.

Im Rahmen eines Erfahrungsaustausches der afrikanischen Gäste mit der Münsterdorfer Partnerschaftsgruppe unter Leitung von Karen Möller überreichte Pastor Balozi nun einen Brief seines Kirchengemeinderates. Dem Dank an die Münsterdorfer Initiative zur Gründung einer Partnerschaft zwischen den beiden Kirchen schließt sich die Gewissheit an, dass das gegenseitige Kennenlernen zu besserem interkulturellen Verständnis und zur gegenseitigen Wertschätzung führen werde. Die nun besiegelte Partnerschaft sei als eine Fortführung der Arbeit der ersten deutschen lutherischen Missionare in Kenia Mitte des 19. Jahrhunderts zu werten. Der Brief, in dem auch das Gemeindeleben in Dagoretti beschrieben wird, endet mit einer Einladung: „Wir freuen uns auf eine starke Partnerschaft für die folgenden Jahre, und wir heißen Sie herzlich willkommen in unserer Gemeinde.“

Die Nairobi International Lutheran Congregation hat etwa 400 Mitglieder, die Kirchengemeinde Münsterdorf, die auch Breitenburg und Dägeling umfasst, rund 2500.

„Wir stehen noch sehr unter dem Eindruck dieser Begegnung. Jetzt werden wir uns in absehbarer Zeit weitere Gedanken machen; ich würde mir einen Gegenbesuch in Kenia wünschen“, erklärte Greßmann. Man sei auch im Erfahrungsaustausch mit der Horster Kirchengemeinde, die bereits ein halbes Jahr Vorsprung bei der Gründung einer Partnerschaft mit einer ländlichen Gemeinde in Kenia habe.

Karen Möller kündigte an, dass der Brief aus Nairobi Thema in der nächsten Sitzung des Münsterdorfer Kirchengemeinderates sei, um eine für beide Gemeinden tragfähige Partnerschaft zu entwickeln. Sorgfalt und Geduld seien notwendig.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Apr.2016 | 10:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen